powered by Motorsport.com

Paddock live

Formel 1 Abu Dhabi 2020: Das letzte Rennen des Jahres in der Chronologie

Formel-1-Liveticker zum Nachlesen: +++ Verstappen gewinnt letztes Saisonrennen +++ McLaren holt sich P3 in der WM +++ Ferrari bleibt beim Finale ohne Punkte +++

16:44 Uhr

Marko: "Genugtuung" für Red Bull

"Wunderbar, besser hätte das Jahr nicht enden können", freut sich der Österreicher bei 'Sky' und erklärt: "Zumindest das letzte Rennen ist eine Genugtuung für die vielen Rückschläge, die wir in diesem Jahr gehabt haben. Es ist aber auch ein Zeichen für das nächste Jahr. Irgendwie habe ich schon wieder vergessen, wie leicht das Leben ist, wenn man vorne einsam fährt."

"Beim letzten Rennen in Bahrain hatten wir ein ähnlich starkes Auto. Wenn Leclerc Max nicht abgeräumt hätte, wären wir sicher gewesen, dass wir das Rennen auch dominieren hätten können", verrät er und ergänzt: "Da waren noch ein paar andere Rennen. Generell hat die Entwicklung, die wir betrieben haben, sukzessive Schritte und Erfolge gebracht. Jetzt endlich auch das Resultat mit einem Sieg bekräftigt."


16:37 Uhr

Wolff: Besonders spannend war's nicht ...

"Ich habe während eines Rennens noch nie so viele Nachrichten mit einem schlafenden Emoji erhalten", verrät der Mercedes-Teamchef in seiner Online-Medienrunde. Wie könnte man das Rennen in Zukunft attraktiver machen? "Vielleicht könnten wir uns die Streckenführung einmal anschauen, um die Strecke zum Überholen spannender zu machen. Aber das geht mich nichts an", betont Wolff. Zumal die Kritik ja auch nicht neu ist.


16:31 Uhr

Untersuchung gegen Sainz

Zur Erinnerung: Der Spanier muss sich noch vor den Stewards verantworten, weil er in der Boxengasse verlangsamt und Stroll eingebremst haben soll. "Ich denke nicht, dass es ein Problem sein sollte", gibt er selbst sich bei 'Movistar' ganz entspannt und erklärt, er sei nicht gefährlich gefahren. Er habe lediglich das getan, was für alle Beteiligten am sichersten gewesen sei. "Es hat fast perfekt funktioniert. Ich denke nicht, dass es ein Problem gibt", so Sainz.


16:25 Uhr

Albon: Sein bestes Wochenende?

Auch der zweite Red-Bull-Pilot hat noch einmal eine Empfehlung für 2021 abgegeben. Horner sagt, dass es insgesamt wohl Albons stärkstes Wochenende der ganzen Saison gewesen sei. Im Ziel landete er nur 1,5 Sekunden hinter Weltmeister Hamilton. "Es war ein gutes Wochenende", bestätigt auch Albon selbst. Zu seiner Zukunft will Horner trotzdem nichts sagen. Wir müssen weiter abwarten.


16:17 Uhr

Horner: Verstappen hatte immer eine Antwort

Der Teamchef lobt Verstappen bei 'Sky'. Es sei das dominanteste Rennen gewesen, dass er je für Red Bull gefahren sei. Der Niederländer habe auf alles, was Mercedes versucht habe, eine Antwort gehabt. Der Sieg sei zudem deshalb besonders wichtig, weil es das letzte Rennen vor der Winterpause gewesen sei. Den guten Schwung kann man jetzt mit in 2021 mitnehmen.


16:10 Uhr

#SagsMST

Ja, das beste Saisonrennen war es ganz sicher nicht. Trotzdem wollen wir auch heute wieder deine Meinung zum Grand Prix! Was möchtest du uns zum Abu-Dhabi-GP mitteilen? Schreib es uns auf Twitter unter dem Hashtag #SagsMST, dann findet deine Meinung auch bei uns ihren Platz.


16:05 Uhr

Hamilton: Körperlich anstrengendes Rennen

Nach dem Rennen merkt man dem Weltmeister die 55 Runden dann doch an. Er erklärt, dass seine Coronaerkrankung sein Rennen "massiv" beeinflusst habe, weil er physisch nicht komplett fit gewesen sei. Er sei einfach froh, dass er ins Ziel gekommen sei. P3 ist für ihn übrigens das schlechteste Ergebnis seit Russland, die fünf Rennen danach hatte er alle gewonnen.


16:02 Uhr

Bottas: Red Bull war "überraschend" schnell

Der Mercedes-Pilot ist Zweiter geworden und hat sich damit zum zweiten Mal in Folge zum Vizeweltmeister gekrönt. Er gesteht, man habe heute keine Chance gegen Verstappen gehabt. Red Bull sei "überraschend" schnell gewesen. Verstappen habe das Rennen an der Spitze kontrolliert. "Man kann nicht immer gewinnen", weiß auch Teamkollege Hamilton.


15:58 Uhr

Verstappen: Haben keine Fehler gemacht

"Es hat wirklich Spaß gemacht", freut sich der Sieger. Man habe keine Fehler gemacht und die Reifen gut kontrolliert. "Es war ein starkes Rennen für das Team", so Verstappen. Zumindest er hatte Spaß, das dürfte nicht unbedingt für alle Fahrer gelten. Und auch nicht für alle Zuschauer ...


15:50 Uhr

Verstappen gewinnt!

Das war's, der Sieg geht an Verstappen vor Bottas, Hamilton und Albon. Norris und Sainz landen auf P5 und P6, damit sichert sich McLaren noch P3 in der WM. P10 für Stroll ist zu wenig für Racing Point. Ferrari bleibt beim Finale auf P13 und P14 ohne Punkte. Hier geht es gleich weiter mit den Stimmen zum Finale.


Fotos: Grand Prix von Abu Dhabi, Sonntag



15:47 Uhr

Schlussphase

Nein, wir sind nicht eingeschlafen, es passiert einfach nichts mehr. Verstappen fährt das Ding hier sicher vor beiden Mercedes-Piloten ins Ziel. Die vorletzte Runde läuft.


15:36 Uhr

Verwarnung für Leclerc

Der Ferrari-Pilot bekommt eine Verwarnung, weil er zu oft die Track-Limits missachtet hat. Bei einem weiteren Verstoß droht eine Strafe. Macht aber nichts, denn er liegt sowieso nur auf P13 - einen Platz vor Vettel. Nach diesem Jahr irgendwie ein passendes Finale für Ferrari ...


15:31 Uhr

Im Kampf um den Vizetitel ...

... würde Verstappen der Sieg übrigens nichts bringen. Er liegt 16 Punkte hinter Bottas in der WM. Die würde er nicht aufholen, weil der Finne weiterhin Zweiter ist.


15:25 Uhr

Endspurt für Ricciardo

Als Letzter kommt der Australier jetzt auch an die Box. Er fällt zurück, bleibt allerdings in den Top 10 und hat zudem die Medium-Reifen für einen Endspurt bekommen. Das hat deutlich besser funktioniert als bei Ferrari.


15:18 Uhr

Vettel kommt

Jetzt geht auch bei ihm nichts mehr mit den Reifen, er stoppt und fällt damit aus den Punkten. Sieht aktuell nach einer Nullnummer für Ferrari beim Finale aus. Abgesehen von Ricciardo waren jetzt alle drin. Vorne weiter alles unverändert.


15:09 Uhr

Außer Ricciardo, Vettel und Magnussen ...

... waren mittlerweile alle einmal an der Box. Magnussen ist ohnehin Vorletzter, aber mit den Stopps von Ricciardo und Vettel wird sich das Feld gleich natürlich noch einmal ein bisschen verschieben. Vorne beträgt Verstappens Vorsprung jetzt schon knapp 7,5 Sekunden.

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Anzeige

Folgen Sie uns!