powered by Motorsport.com

Formel-1-Newsticker

Formel-1-Liveticker: Der letzte Donnerstag in der Chronologie!

Formel-1-Liveticker zum Nachlesen: +++ Offiziell: Lewis Hamilton negativ auf Corona getestet, Einsatz in Abu Dhabi +++ Vettel: Hockenheim 2018 ein Wendepunkt? +++

20:59 Uhr

Vettels Form: Ralf Schumacher findet's "eigenartig"

Zum Abschluss des heutigen Tages haben wir nun doch noch ein Video für Dich. Und zwar findet es Ralf Schumacher ein bisschen merkwürdig, wie Sebastian Vettels Form 2020 im Vergleich zu Charles Leclerc abgefallen ist. Aber sieh am besten selbst!

Übrigens: Die Auszüge aus dem Medienevent mit den 2021er-TV-Experten Ralf Schumacher und Timo Glock zeigen wir mit freundlicher Genehmigung von Sky Deutschland.

Infos zur Formel 1 bei Sky gibt's unter sky.de/formel1.


Vettels Form: R. Schumacher findet's "eigenartig"

Leclerc ist "sicherlich ein Ausnahmetalent", anerkennt Ralf Schumacher - trotzdem sei es "eigenartig", wie unterlegen Sebastian Vettel 2020 war ... Weitere Formel-1-Videos


20:05 Uhr

Bis morgen!

Leider sind wir an dieser Stelle auch schon wieder am Ende des heutigen Livetickers angekommen. Der letzte Mediendonnerstag der Formel-1-Saison 2020 neigt sich dem Ende zu. Maria Reyer bedankt sich vielmals für dein Interesse und hofft, dass Du auch morgen wieder mit dabei bist. Dann wieder wie gewohnt mit Ruben Zimmermann! Schönen Abend!

PS: So sieht Mick Schumachers Helmdesign für seinen morgigen Einsatz im Freien Training aus!


19:56 Uhr

Verstappen: Schaue nicht auf meinen Teamkollegen

Mein niederländischer Kollegen Erwin Jaeggi war heute in noch einer Medienrunde mit Max Verstappen dabei. Darin wurde der Red-Bull-Pilot auf Teamkollegen Alexander Albon angesprochen. Was hat er in dieser Saison vom Thailänder gelernt? "Ich habe gelernt, dass ich immer auf mich selbst schauen muss. Es bringt nichts, auf den Teamkollegen zu schauen, weil wenn man ihn kopiert, dann wird man nur langsamer."

Ob Albon im kommenden Jahr noch sein Teamkollege sein wird, steht noch nicht fest. Daher will Verstappen darüber auch gar nicht sprechen. Nur so viel stellt er klar: "Ich habe eine sehr offene Beziehung zu Helmut und Christian und auch dieses Thema kommt manchmal zur Sprache, aber am Ende entscheide ich es nicht. Ich überlasse es ihnen."


19:48 Uhr

Fittipaldi: Keine Ziele für Abu Dhabi gesteckt

Apropos Ersatzfahrer - einer darf sitzenbleiben: Pietro Fittipaldi. Der Enkel von Rennlegende Emerson Fittipaldi ersetzt den verletzten Romain Grosjean. "Ich freue mich darauf. Ein neues Wochenende, einen neue Strecke, also ein weiterer Ort, wo ich zeigen kann, was ich draufhabe." Ziele hat er sich für seinen zweiten Grand Prix keine gesteckt.

"Ich bereite mich einfach so gut wie möglich darauf vor, um mein Bestes zu geben." Besonders herausfordernd seien in Bahrain die vielen neuen Informationen gewesen, über all die Prozesse. "Ich habe aber keine Fehler gemacht, alles verlief reibungslos, das Team hat mich sehr gut darauf vorbereitet." Er ist in Abu Dhabi bereits gefahren, was ihm an diesem Wochenende helfen sollte.


19:42 Uhr

Video-Analyse: Wie gut ist Lewis Hamilton?

Wir haben ein neues Video für Dich! Mit freundlicher Genehmigung von Sky dürfen wir ein paar Ausschnitte aus einem Medientalk mit Ralf Schumacher und Timo Glock zeigen. Darin sprechen die beiden Ex-Rennfahrer und Experten über den schwächelnden Valtteri Bottas und die Stärken von Lewis Hamilton - und George Russell. Unbedingt reinschauen!


Ralf: "Bottas kann froh sein, dass er Vertrag hat"

Was ist da los bei Mercedes? Und hat Valtteri Bottas überhaupt noch eine Zukunft im Team? Ralf Schumacher hat dazu eine recht klare Meinung ... Weitere Formel-1-Videos


19:26 Uhr

Russell äußert sich auf Twitter

George Russell hat sich nun auf Twitter ebenso zu seiner "Rückversetzung" zu Williams geäußert. Er sei wirklich froh, dass Lewis Hamilton wieder fit ist und fahren kann. Mit Mercedes habe er eine tolle Zeit erlebt, nun möchte er das Gelernte mit Williams umsetzen. "Ich werde alles geben dieses Wochenende - so wie sie es auch jede Woche für mich tun."


19:15 Uhr

Video: Die besten & schlechtesten Ersatzfahrer

An dieser Stelle wollen wir uns noch einmal dieses Video ansehen, das wir vor dem Sachir-Grand-Prix gebastelt haben. Es geht um die besten und schlechtesten Ersatzfahrer in der Formel-1-Geschichte. Hättest Du noch alle gewusst?


Formel-1-Ersatzfahrer: Die 5 größten Tops & Flops

Echte Erfolgsstorys und peinliche Pleiten: Nicht jeder Ersatzfahrer in der Formel 1 hat die Erwartungen erfüllt, aber manche wuchsen über sich hinaus! Weitere Formel-1-Videos


19:08 Uhr

Zwei Freitagsfahrer

Die offizielle Nennliste für den Abu-Dhabi-Grand-Prix ist raus: Darin ist Lewis Hamilton natürlich bereits vermerkt. Außerdem gibt's am letzten Rennwochenende des Jahres zwei Freitagsfahrer. Mick Schumacher wird morgen das erste Freie Training für Haas bestreiten, Robert Kubica für Alfa Romeo.


19:06 Uhr

Aitken raus bei Williams

Damit steht auch fest: Jack Aitken wird vorerst keinen weiteren Grand Prix bestreiten und muss wieder für George Russell bei Williams Platz machen. Er erkundigt sich auf Twitter, ob Stoffel Vandoorne, der von Mercedes übergangen wurde, noch einen Controller für die Spielekonsole übrig hat ...

Immerhin wird Aitken aber noch einmal in diesem Jahr im Williams Platz nehmen dürfen, nämlich am Dienstag nächste Woche beim Young-Driver-Test!


18:54 Uhr

Russell zurück zu Williams

Da Lewis Hamilton nun wieder anwesend ist, wird George Russell sein Mercedes-Shirt gegen jenes von Williams eintauschen müssen. Der Brite wird am Wochenende wieder für das Hinterbänklerteam antreten und keine zweite Chance erhalten.


18:48 Uhr

Hamilton darf das Fahrerlager betreten

"Die FIA, die Formel 1 und das Mercedes-Team können heute bestätigen, dass Lewis Hamilton eine Reihe von negativen Corona-Tests abgegeben hat. Er hat seine zehntägige Quarantäne in Bahrain beendet und konnte das Land gemäß den Bestimmungen der bahrainischen Gesundheitsbehörden verlassen. Lewis ist nun in Abu Dhabi eingetroffen", heißt es in dem offiziellen Statement.

Die Behörden haben ihm die Ausreise erlaubt, weil er weitere negative Ergebnisse abgeliefert hat. Ein solches ist notwendig, um Zugang zum Fahrerlager zu erhalten, wie in Anhang S des Sportgesetzbuchs festgeschrieben steht. Ein weiteres negatives Ergebnis wird Hamilton innerhalb der ersten 24 Stunden ab Betreten des Paddocks abgeben müssen.


18:44 Uhr

Bestätigt: Hamilton negativ auf Corona getestet!

Und kaum schreiben wir das im Ticker kommt auch schon die Bestätigung von der FIA: Lewis Hamilton wurde mehrfahr negativ auf Corona getestet und ist bereits in Abu Dhabi angekommen. Das bedeutet auch: Er wird am Saisonfinale teilnehmen!


18:37 Uhr

Medienberichte: Hamilton negativ getestet

Wird Lewis Hamilton in Abu Dhabi fahren? Oder wird George Russell noch eine Chance im Mercedes erhalten? Das sind die großen Fragen an diesem Donnerstag vor dem Saisonfinale. Laut Medienberichten von 'auto motor und sport' und 'Sky' hat der Weltmeister noch in Bahrain zumindest einen negativen Coronatest abgeliefert und ist bereits auf dem Weg ins Emirat.

Martin Brundle, Sky-Experte und Ex-Rennfahrer, erzählt: "Ich habe gehört, dass er ein paar negative Tests in Bahrain abgeliefert hat und auf dem Weg hierher ist, vorausgesetzt er wird noch einmal negativ getestet. Ich denke, es ist sehr wahrscheinlich, dass er schon am Freitag im Auto sitzt. Das ist noch nicht sicher, aber das ist mein Verständnis."

Wichtig dabei: Mercedes hat noch nichts offiziell bestätigt.


18:22 Uhr

Giovinazzi kann Räikkönen noch schlagen

In Abu Dhabi fallen noch einige Entscheidungen am Sonntag, unter anderem in den internen Quali-Duellen. Besonders knapp ist es bei McLaren zwischen Sainz und Norris (8:8) und bei Alfa Romeo zwischen Kimi Räikkönen und Antonio Giovinazzi (8:8). "Nach einer langen Saison ist es natürlich schön, so eng beisammen zu sein", kommentiert der Italiener.

Er möchte seinen routinierten Teamkollegen natürlich schlagen. Wobei er auch anmerkt: "Mein Hauptziel für dieses Wochenende ist nicht, Kimi im Qualifying zu schlagen, sondern am Sonntag Punkte zu holen. Darauf müssen wir uns fokussieren."

- Übersicht: Alle Quali-Duelle 2020!


18:04 Uhr

Hockenheim 2018: Ein entscheidender Moment?

War bei Ferrari und Sebastian Vettel einfach zu viel Druck im Spiel? "Ich weiß nicht. Ich denke, man selbst macht sich den meisten Druck." Zwar gibt er auch gerne zu, dass der Druck aus Italien, von den Tifosi und den Medien, besteht. Aber: "Ich selbst setze immer die höchsten Erwartungen in mich selbst. Ich bin mein erster und bester Richter, wenn ich sie nicht erreicht habe."

Er nennt zum Beispiel den Hockenheim-Ausfall 2018. "Sei versichert, dass ich nicht glücklich war, noch vor den Tifosi, dass ich das Auto in das Kiesbett in Deutschland gestellt habe." War dieser Moment die Trendwende für Vettel und Ferrari? "Nein, es war so ziemlich eine Achterbahnfahrt über die Jahre. Aber dem Momentum in jenem Jahr hat es nicht geholfen", gibt er zu. Es sei zwar nur ein kleiner Fehler gewesen, aber mit weitreichenden Folgen und Konsequenzen.


17:57 Uhr

Vettel: Zu hart zu sich selbst?

Geht Sebastian Vettel zu hart mit sich selbst ins Gericht? Der Deutsche hat bereits in vielen Interviews in letzter Zeit davon gesprochen, dass er mit Ferrari gescheitert ist. Dennoch ist er der dritterfolgreichste Ferrari-Pilot aller Zeiten. "Das ändert aber nichts daran, wir haben versagt. Wir hatten das Ziel und die Ambition, Weltmeisterschaften zu gewinnen. Und das haben wir nicht geschafft", stellt er heute klar.

Zwar sieht er auch ein, dass er gegen einen der stärksten Fahrer (Lewis Hamilton) und eines der stärksten Teams (Mercedes) aller Zeiten antreten musste. Aber: "Wir wollten stärker sein." Es gebe viele Gründe dafür, warum es am Ende nicht geklappt hat.

Folgen Sie uns!

Anzeige

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950