powered by Motorsport.com

Fernandes hält große Stücke auf Kovalainen

Lotus-Teamchef Tony Fernandes lobt seine beiden Fahrer und insbesondere Heikki Kovalainen - Young-Driver-Test für Alexander Rossi?

(Motorsport-Total.com) - Beim Team Lotus (ab 2012 wahrscheinlich Caterham) stehen die Fahrer für die kommende Saison bereits fest: Jarno Trulli und Heikki Kovalainen. Letzterer genießt bei Tony Fernandes ein besonders gutes Standing: "Heikki ist fantastisch, ich liebe ihn! Ich hoffe, dass er für immer bei mir bleibt", schwärmt der Lotus-Teamchef im Interview mit 'Motorsport-Total.com'.

Heikki Kovalainen und Tony Fernandes

Heikki Kovalainen im Gespräch mit seinem Teamchef Tony Fernandes Zoom

Auch die Vertragsverlängerung mit Trulli, über dessen Zukunft es einige Spekulationen gegeben hatte, begrüßt der Malaysier: "Jarno hat stark zurückgeschlagen. In Monza war er sehr stark. Ich bin glücklich." Lotus bleibt damit weiterhin das einzige der drei "neuen" Teams, das komplett auf sogenannte Paydriver verzichtet und stattdessen auf eine routinierte Fahrerpaarung setzt, die immerhin schon zwei Grand-Prix-Siege vorweisen kann.

Die Weiterverpflichtung von Trulli kam allerdings für viele überraschend, denn der 37-jährige Italiener machte in den vergangenen Monaten einen ziemlich lustlosen Eindruck. Erst seit der Einführung der neuen Servolenkung in Budapest scheint er wieder auf Touren zu kommen. "Ich denke, da steckt ein Körnchen Wahrheit drin", bestätigt Fernandes diesen Eindruck, "aber die letzten paar Rennen waren genau das Gegenteil. Darum haben wir seinen Vertrag verlängert."

¿pbvin|512|4062||0|1pb¿Auf die Frage, ob Trulli ein Fahrer sei, der nur mit einem guten Auto zurechtkommt, ansonsten aber Gefahr läuft, die Motivation wegzuwerfen, entgegnet er: "Wir müssen für beide sicherstellen, dass sie ein konkurrenzfähiges Auto bekommen. Heikki fährt besser als je zuvor, aber wir müssen auch ihm ein besseres Auto geben", meint Fernandes und stellt klar: "Das ist meine Aufgabe." Genau wie auch die Suche nach Nachwuchspiloten für die Zukunft.

Kandidaten für den Young-Driver-Test nach Saisonende in Abu Dhabi stehen noch nicht fest, der 47-Jährige hält aber große Stücke auf den derzeit Vierten der Renault-World-Series, Alexander Rossi: "Ich würde Rossi gerne eine Chance geben", sagt Fernandes. "Vielleicht ist es noch zu früh für ihn, aber das würde ich gerne sehen. Jedoch bin ich nicht der Experte, sondern dafür sind Alex Yoong und Mike zuständig." Und er betont: "Rossi würde kein Geld mitbringen müssen."

Formel-1-Liveticker

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950

Motorsport-Total.com auf Twitter

Anzeige

Formel-1-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Formel-1-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Folgen Sie uns!