powered by Motorsport.com

Chilton bei Aerodynamik-Test im Force India

Force India testete die Aerodynamik für Singapur auf dem Flugfeld in Kemble und setzte dabei auf den GP2-Piloten Max Chilton, der seine ersten Formel-1-Erfahrungen machte

(Motorsport-Total.com) - Das Flugfeld im britischen Kemble erfreut sich derzeit großer Beliebtheit. Am Mittwoch testete dort das Williams-Team mit Valtteri Bottas das neue Aerodynamik-Paket für Singapur, am Donnerstag war Force India an der Reihe. Auch die Inder absolvierten den letzten Aerodynamik-Test des Jahres. Bei warmen, sonnigen Bedingungen kletterte GP2-Pilot Max Chilton in das Force-India-Cockpit - abgesehen von einem Problem mit dem Auspuff-System lief der Test problemlos.

Max Chilton

Max Chilton durfte beim Geradeaus-Test in Kemble ins Force-India-Cockpit

"Das heutige Programm in Kemble war unser vierter großer Aerodynamik-Test", erklärt der unterstützende Renningenieur Oliver Knighton. "Wir nützen diese Tage, um Daten zu sammeln, die uns sagen, ob das Auto sich so verhält, wie es der Windkanal zeigt. Wir haben die relevanten Daten eingeholt, die wir in den kommenden Tagen analysieren werden."

Abschließend gibt es noch Dank an Chilton: "Bei Max möchte ich mich besonders bedanken - er erhielt heute seinen ersten Vorgeschmack auf die Formel 1. Er hat sich sehr gut vorbereitet und gewöhnte sich rasch an die Abläufe und Systeme des Autos, wodurch wir bei unserem Programm gute Fortschritte erzielten."

Motorsport-Total.com auf Twitter

Anzeige

Formel-1-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Formel-1-Newsletter von Motorsport-Total.com!