powered by Motorsport.com

Sutil nach Hydraulikdefekt: "Wir haben Punkte verpasst"

Adrian Sutil muss beim Grand Prix von Italien frühzeitig aufgeben und ärgert sich - Punkte wären für den Force-India-Piloten in Reichweite gewesen

(Motorsport-Total.com) - Ein Hydraulikdefekt beendete bereits in der zehnten Runde die Hoffnungen auf WM-Punkte für Adrian Sutil. Der Force-India rollte vor den beiden Lesmo-Kurven aus. "Aus der ersten Kurve heraus hatte ich plötzlich keine Servolenkung mehr. Vor der zweiten Schikane konnte ich auch nicht mehr runterschalten. Da war klar, dass ich dann eben nicht mehr weiterfahren kann", beschrieb Sutil das Ende seines Rennens gegenüber 'RTL'.

Adrian Sutil

Adrian Sutil musste mit dem Force India nach zehn Runden rechts ran fahren Zoom

"Ich denke, mit den ganzen Ausfällen die es gab, war sicherlich eine Position in den Punkten möglich. Somit haben wir Punkte verpasst", klagte der 28-Jährige. Dabei konnte Sutil von Glück sagen, dass er überhaupt bis zu zehnten Runde am Rennen in Monza teilnehmen konnte. Es hätte nicht viel gefehlt, und Sutil wäre bereits nach der Kollision in der ersten Kurve ausgeschieden.

"Ich war da glücklich und unglücklich zugleich. Zum Glück hat er [Vitantonio Liuzzi; Anm. d. Red.] mich nicht getroffen, aber ich musste dann komplett außen herum durch den Kies und habe dadurch so viele Positionen verloren. Das war natürlich schlecht. Aber ich denke, dass von da, wo ich dann lag, sah es dann gar nicht so schlecht aus. Ich war auf den harten Reifen unterwegs und konnte den Fahrern vor mir, die auf den weichen Reifen waren, folgen. Von daher hätte das schon was werden können", meinte Sutil.

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Folgen Sie uns!

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!