powered by Motorsport.com

BMW Sauber F1 Team: Credit Suisse vor dem Ausstieg

Die Schweizer Großbank Credit Suisse wird ihr Ende 2008 auslaufendes Arrangement mit dem BMW Sauber F1 Team wohl nicht verlängern

(Motorsport-Total.com) - Die Credit Suisse hat angeblich vor, ihren am Jahresende auslaufenden Vertrag als Sponsor des BMW Sauber F1 Teams nicht mehr zu verlängern. Das berichtet zumindest die Schweizer 'SonntagsZeitung'. Offenbar liegt intern auch bereits eine Entscheidung der Großbank vor, obwohl diese offiziell noch nicht kommuniziert wird.

Nick Heidfeld

Aus und vorbei: Die Credit Suisse war acht Jahre lang in der Formel 1 präsent Zoom

Hintergrund des Ausstiegs dürfte ein Wechsel an der Spitze des Unternehmens sein, denn der leidenschaftliche Formel-1-Fan Oswald Grübel wurde kürzlich von Brady Dougan abgelöst, der bisher noch bei keinem einzigen Grand Prix anwesend war. Für den neuen Geschäftsführer kommt es angesichts der schwierigen Weltwirtschaftslage offenbar nicht in Frage, weiterhin Geld in ein Formel-1-Sponsoring zu investieren.#w1#

Die Credit Suisse war 2001 als Geldgeber bei Peter Saubers Rennstall eingestiegen und hatte wenig später die Teamanteile von Aussteiger Dietrich Mateschitz (Red Bull) übernommen. Als Sauber 2005 an BMW verkaufte, stieß auch die Credit Suisse ihre Anteile ab, allerdings nicht in einem Rutsch, sondern in einem etappenweisen Verfahren, das erst dieses Jahr ausläuft.