powered by Motorsport.com

ACM und TAG Heuer bringen Partnerschaft an den Start

Der Automobilklub von Monaco (ACM) und TAG Heuer arbeiten künftig zusammen - Partnerschaft beinhaltet auch den Formel-1-Grand-Prix

(Motorsport-Total.com) - Der Uhrenhersteller TAG Heuer und der Automobilklub von Monaco (ACM) haben eine mehrjährige Zusammenarbeit vereinbart. Das schweizer Unternehmen tritt ab sofort als Partner bei diversen Motorsport-Veranstaltungen im Fürstentum auf - 2011 unter anderem beim Formel-1-Grand-Prix, der Rally Monte Carlo, der historischen Rally Monte Carlo sowie beim Kartcup von Monaco.

TAG Heuer

TAG Heuer ist ab sofort der Partner des Automobilklubs von Monaco

"Den Automobilklub von Monaco in diesem wichtigen Jahr als Partner zu haben, ist eine große Ehre", sagt Jean-Christophe Babin, Geschäftsführer von TAG Heuer, im Hinblick auf die 150-jährige Geschichte des professionellen Motorsports. "Wir freuen uns schon sehr darauf, gemeinsam mit dem ACM in ihren Boxen und im Fahrerlager zu arbeiten und ihre legendären Rennen zu promoten."

"TAG Heuer hat sich als größte Uhrenmarke bei den wichtigsten Rennstrecken und Motorsport-Events etabliert. Durch unsere Partnerschaften mit dem ACM in Monaco, dem McLaren-Team in der Formel 1, Audi in Le Mans und auf der Langstrecke sowie unserer langjährigen Rolle als offizielle Uhrenmarke des Indy 500, befinden wir uns als TAG Heuer genau dort, wo wir sein wollen - auf der Pole-Position."

Michel Boeri, der Präsident des Automobilklubs von Monaco, ist ebenfalls hochzufrieden: "Wir wollten mit einer berühmten Uhrenmarke zusammen arbeiten, die im internationalen Motorsport bekannt ist. Unsere Wahl fiel eindeutig auf TAG Heuer. Wir stehen schon in einer gewissen Beziehung zu diesem Unternehmen - durch die berühmte Monaco-Uhr, die Steve McQueen am Handgelenk trug."

"Darüber hinaus teilen wir die gleichen Werte im Hinblick auf Prestige und Leistung. TAG Heuer steht für das Beste im Motorsport", meint Boeri und fügt hinzu: "Zahlreiche Formel-1-Weltmeister sind ihre Markenbotschafter und sie verfügen über ein Erbe an Uhren und Chronographen aus 150 Jahren im Motorsport." Ob sich Formel-1-Chef Bernie Ecclestone ebenfalls dafür erwärmen kann, ist fraglich.

Beim Saisonauftakt 2010 wurde schließlich die Uhrenmarke Hublot als neuer Serienpartner der Formel 1 vorgestellt. Hublot stammt - genau wie TAG Heuer - aus der Schweiz und zeichnet seit einem Jahr für die offiziellen Formel-1-Uhren verantwortlich. "Ich könnte mir keine Marke vorstellen, welche die dauerhafte Verbindung zu Luxusuhren besser verkörpern könnte", sagt Ecclestone.

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Neueste Diskussions-Themen

F1-Tests: Zeiten, Termine, Statistiken

Exklusives Formel-1-Testcenter

Im F1-Testcenter finden Sie Zeiten, Termine und unzählige Statistiken zu den Testfahrten in der Formel 1!

Anzeige

Folgen Sie uns!