powered by Motorsport.com

VW T7 (2021): Erster kompletter Blick auf den neuen Multivan

Im Juni 2021 wird VW endlich den neuen T7 Multivan enthüllen - Jetzt zeigt ein erster Teaser die komplette Karosserie ohne Tarnung

(Motorsport-Total.com/Motor1) - Auf dieses Auto warten die Fans ganz besonders: Im Juni 2021 zieht Volkswagen Nutzfahrzeuge endlich das Tuch vom komplett neuen VW T7. Genauer gesagt, dem T7 Multivan. Die neue Ausrichtung auf digitalen Luxus plus MQB-Plattform ist bei den Bulli-Freunden nicht unumstritten. Jetzt gibt es eine erste Skizze des kompletten Fahrzeugs.

Das T7-Design wird für Diskussionen sorgen. Die Optik wirkt, als hätte der Golf 8 eine Liebesnacht mit dem T6.1 verbracht. Letzteren wird es übrigens weiter geben, um besonders Nutzfahrzeugkunden zu bedienen, die besondere Aufbauten brauchen. Wie bei anderen VW-Modellen bekommt auch der T7 eine üppige LED-Lichtleiste entlang der Frontpartie.

Ansonsten bekommt der T7 mehr Falze und Kanten ins Blech, eine Skizze mit allen Generationen seit dem seligen T1 zeigt aber eine durchaus evolutionäre Entwicklung. Chefdesigner Albert Kirzinger sagt dazu: "Der neue Multivan trägt unverkennbar die Gene des bekanntesten Van-Designs der Welt in sich."

VW T7 und seine Vorgänger

VW T7 und seine Vorgänger Zoom

Volkswagen Nutzfahrzeuge hat sich die Freiheit genommen, den Multivan vom ersten bis zum letzten Millimeter neu zu erschaffen. So entstand die konstruktive und optische Neuausrichtung eines der flexibelsten und eigenständigsten Fahrzeugkonzepte auf dem Markt.

"Wir haben den unverwechselbaren Charakter dieser Ikone in einem großen Schritt weiterentwickelt und bleiben der typischen Bulli-Linie doch treu. Bewusst zitieren wir zum Beispiel die den Körper umfassende horizontale Charakter-Linie eines T3", so Kirzinger weiter.

Das monolithische Volumen ist somit auch eine Hommage an die erste Generation des Multivan, die vor mehr als 35 Jahren debütierte. Der neue Multivan nimmt zudem ein Stilmittel des T4 und damit der zweiten Generation auf: die unterhalb der Windschutzscheibe prägnant nach vorn gezogene Motorhaube.

Chefdesigner Kirzinger: "Die DNA der vielseitigen T-Geschichte lebt weiter. In einem komplett neuen Multivan, der doch auf den ersten Blick ein typischer Bulli ist. Mit charaktervollem, sympathischem Blick und klarem, zeitlosem Design."

Der VW Bus früher und heute:

Zeitreise: Unterwegs im VW T1 von 1962
Volkswagen Transporter T6.1 Sportline: Besonderer Briten-Bulli

Die nun fünfte Generation des bis zu siebensitzigen Multivan basiert erstmals auf dem Modularen Querbaukasten, es wird nur noch Antriebe mit DSG geben. Damit einher geht eine Verlängerung des Radstands mit entsprechend markanten Proportionen. Der neue Multivan wurde darüber hinaus breiter; analog dazu vergrößerte sich auch die Spurbreite.

Zugleich zeichnete das Team von Albert Kirzinger den neuen Multivan etwas flacher; im Zusammenspiel der Proportionen ergibt sich so klaut VW eine "kraftvolle Gesamtanmutung". Große Fortschritte erzielten die Designer zudem in der Aerodynamik. Das Ziel: Verbrauch runter, Reichweite rauf.

Neueste Kommentare

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!
Anzeige

Motorsport-Total.com auf Twitter

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!