powered by Motorsport.com

VW Polo GTI (2021) zeigt sich im inoffiziellen Rendering

Neue inoffizielle Renderings zeigen das Facelift für den VW Polo GTI: Er wird ab Sommer optisch näher an den Golf 8 GTI gerückt

(Motorsport-Total.com/Motor1) - Letzte Woche hat Volkswagen den aufgefrischten Polo vorgestellt. Das ziemlich üppige Facelift rückt den Kleinwagen näher an den aktuellen Golf 8. Und auch der in diesem Zusammenhang bereits angekündigte Polo GTI wird demnächst "vergolft". Ein Paar inoffizielle Renderings von Motor.es geben schon jetzt einen Ausblick auf den Kraftzwerg.

VW Polo GTI Render

VW Polo GTI Renderings Zoom

Der Polo GTI auf den Renderings hat das gleiche Design des unteren Stoßfängers wie der Golf GTI, wobei die LED-Leuchten in die Wabenform integriert sind. (Wir haben diese Leuchten intern "Fünfer-Pasch" getauft.) Sie sitzen unterhalb des bekannten VW-Gesichts mit der LED-Lichtleiste, die sich zwischen den neu gestalteten Scheinwerfern des Polo erstreckt. Wie der Golf GTI erhält auch der Polo eine rote Zierleiste an der Front, die sich beim Polo allerdings im unteren Bereich des Kühlergrills befindet.

Die Änderungen am Heck sind subtiler: Der Polo GTI trägt runde Doppelauspuff-Endrohre anstelle der Fake-Vierfach-Endrohre. Das Rendering entfernt den Polo-Schriftzug unterhalb des VW-Logos und ersetzt ihn durch einen roten GTI-Schriftzug. Die roten Reflektoren im Stoßfänger sind ebenfalls verschwunden und wurden durch schwarze Blenden ersetzt, um ein saubereres Erscheinungsbild zu erreichen.

Der reguläre Polo erhielt ein neues digitales Kombiinstrument und Klimabedienelemente aus dem überarbeiteten Arteon und Tiguan, die wir zusammen mit ein paar GTI-spezifischen Details auch im heißeren Polo erwarten.

Bereits bestätigt wurde der Inhalt unter der Haube des kommenden Polo GTI: Dort bleibt es beim 2,0-Liter-Turbobenziner, der aber künftig 207 statt 200 PS stark ist. Es bleibt bei 320 Newtonmeter maximalem Drehmoment, neu ist ein 7-Gang-DSG als ausschließliches Getriebe. Damit soll der Polo GTI in 6,5 Sekunden auf 100 km/h sprinten.

Die Brüder des gelifteten VW Polo:

Seat putzt den Ibiza (2021) raus: Alle Infos zum Facelift
Skoda Fabia (2021): Weitere Teaser der Neuauflage

Viel Konkurrenz muss der 2021er-Polo GTI nicht fürchten, denn aus Gründen der CO2-Emissionen verzichten die meisten Hersteller auf potente Kleinwagen. Die letzten Mohikaner sind der Ford Fiesta ST (200 PS/290 Nm) und der kürzlich geliftete Mini John Cooper Works (231 PS/320 Nm). Ganz frisch ist hingegen der Hyundai i20 N mit 204 PS Leistung und 275 Newtonmeter Drehmoment. Als kräftiger Ausreißer präsentiert sich der Toyota GR Yaris (261 PS/360 Nm).

Quelle: Motor.es

Neueste Kommentare

Anzeige

Motorsport-Total Business Club

Motorsport-Total.com auf Twitter