powered by Motorsport.com
  • 21.10.2021 · 15:39

  • von Stefan Wagner

Porsche Cayman GT4 RS: Nordschleife-Fabelzeit vor November-Debüt

Mega-Zeit für den neuen 718 Cayman GT4 RS. Bei finalen Tests blieb der Porsche auf der Nordschleife nur knapp über der 7-Minuten-Marke - Er debütiert in Kürze

(Motorsport-Total.com/Motor1) - Wir haben ja selbst nicht mehr so wirklich daran geglaubt, schließlich pflügen Prototypen des heiß ersehnten Porsche 718 Cayman GT4 RS bereits seit September 2019 durch Eifel und Grüne Hölle. Nun aber ist es offiziell - der Über-Cayman kommt, er debütiert im November und wie es sich für einen RS gehört, schlägt er mit einem gewaltigen Nordschleife-Knall auf.

Porsche Cayman GT4 RS

Porsche Cayman GT4 RS Zoom

7:09.300 Minuten, verehrte Herrschaften! Das ist die Zeit für die 20,8 Kilometer lange Variante des Eifelkurses. Beim ebenfalls gern zitierten 20,6-Kilometer-Layout blieb die Uhr nach 7:04.511 Minuten stehen. Der aktuelle 911 GT3, seines Zeichens mit 510 PS gesegnet, war Anfang des Jahres lediglich gut neun Sekunden schneller. Seinem "kleinen Bruder", dem 420 PS starken Cayman GT4, klaut der GT4 RS massive 23,6 Sekunden. Manometer, wie sie es nur immer wieder machen in Weissach!

Laut Porsche war das Auto bei seiner fixen Runde mit einem Rennsitz ausgestattet und trug Michelin Pilot Sport Cup 2 R-Pneus. Letztere werden beim Serienauto als Option verfügbar sein. Ein Notar bestätigte Zeit, Serienzustand und -gewicht des GT4 RS. Am Steuer saß Entwicklungsfahrer und Markenbotschafter Jörg Bergmeister.


Fotostrecke: Porsche Cayman GT4 RS

"Bei der Entwicklung haben wir dem GT4 RS alles mit auf den Weg gegeben, was einen echten RS auszeichnet: Leichtbau, mehr Abtrieb, eine höhere Motorleistung und natürlich ein noch direkteres Fahrverhalten. Die fantastische Rundenzeit auf der Nordschleife ist der eindrucksvolle Beweis dafür, wie deutlich sich diese Verbesserungen bei der Fahrdynamik bemerkbar machen", sagt der Leiter GT-Fahrzeuge Andreas Preuninger. "Unsere Kunden dürfen sich auf ein waschechtes Fahrerauto freuen, bei dem Fahrspaß großgeschrieben wird."

Er testet und testet und testet

Porsche 718 Cayman GT4 RS bei Tests am Nürburgring erwischt
Porsche Cayman GT4 RS testet verschiedene Spoiler

"Es ist eines der schärfsten Autos, die Porsche je entwickelt hat. Und die atemberaubende Soundkulisse muss man wirklich selbst erlebt haben", ergänzt der ehemalige Daytona-Sieger Bergmeister, der selbst mit mehr als 500 Stunden an der Entwicklung des Autos beteiligt war.

Zum Antrieb und weiteren technischen Details des GT4 RS äußert sich Porsche indes weiterhin nicht. Gerüchten zufolge könnte das Auto einen bis zu 500 PS starken 4,0-Liter-Saugmotor erhalten. Zudem dürfte es drastische Veränderungen bei Aerodynamik und Gewicht geben. In ein paar Wochen wissen wir mehr.

Neueste Kommentare

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!