powered by Motorsport.com
  • 18.10.2021 · 12:02

  • von Chris Bruce, Übersetzung: Roland Hildebrandt

Neuer Ford Ranger (2022) zeigt sich mit Front im Maverick-Stil

Ein Benutzer des Ranger6G-Forums hat dieses Bild des künftigen Ford Ranger aus Thailand gepostet: Man sieht deutlich die Frontpartie

(Motorsport-Total.com/Motor1) - Ein User des Ranger6G Forum postete dieses Foto der nächsten Generation des Ford Ranger in Thailand. Zwar gibt es bereits offizielle Teaser-Bilder des Pick-up mit Tarnung, doch nun können wir erstmals die Frontpartie bewundern. Zugleich bestätigt es die Echtheit eines geleakten Bildes aus dem Jahr 2019.

2023 Ford Ranger Front End Leak Zoom

Bei der Tarnung handelt es sich eigentlich nur um eine blau-weiße Karosserieverkleidung, und alle Serienteile scheinen vorhanden zu sein. Die bügelförmigen Scheinwerfer mit Blinkern dazwischen haben starke Ähnlichkeit mit dem kleineren Maverick. Zwischen den Leuchten verläuft eine zweigliedrige Querstrebe, hinzu kommen diverse Grille. Die untere Blende ist recht einfach gehalten und weist einige kleine Öffnungen auf. In den unteren Ecken befinden sich die Tagfahrlichter.

Leider haben wir nur dieses Bild, sodass wir nur die Flanke und ein wenig von der Ladefläche des Pick-ups sehen können. Der neue Ranger hat eine leicht skulpturale Formgebung an den Seiten, und seitliche Trittstufen. Die offiziellen Teaserbilder des Automobilherstellers zeigen das Heck, einschließlich der rechteckigen Form der Rücklichter.

Ein interessanter Schachzug des Unternehmens ist die Anbringung von QR-Codes auf dem Auto, damit die Menschen im Internet mehr von dem Pick-up sehen können. Diese Methode wenden auch andere Marken immer häufiger bei ihren Prototypen an.


Fotostrecke: Neuer Ford Ranger (2022) im Maverick-Stil

Faszinierend ist die Ähnlichkeit zwischen dem Ranger auf diesem Erlkönigfoto und dem durchgesickerten Foto von 2019 (rechts oben). Die Fahrzeuge scheinen identisch zu sein, was die umfangreiche Planung von Ford für diese Baureihe zeigt.

Einem Gerücht zufolge wird der neue Ranger im Jahr 2022 auf den Markt kommen, zuerst in Australien und Thailand, und etwa im Juli desselben Jahres in den USA in die Verkaufsräume kommen. Er soll acht Jahre auf dem Markt bleiben, bevor es einen Nachfolger gibt.

Bei den Antrieben wissen wir, dass ein Plug-in-Hybrid für den Ranger in Planung ist. Gerüchte besagen, dass er einen 2,3-Liter-Vierzylinder mit Turbolader und einen Elektromotor verwendet, der insgesamt 367 PS (270 Kilowatt) und ein Drehmoment von 680 Newtonmeter leistet.

Die zweite Generation des VW Amarok kommt ebenfalls 2022. Sie basiert künftig auf dem neuen Ford Ranger, allerdings mit einem sehr eigenständigen Design. Der Truck werde "ein echter VW mit einer klaren Design-Signatur von VW" sein und "unnachahmliche Akzente bezüglich Design und Ausstattung" besitzen. Indes: Ein Vergleich von Ford-Erlkönig und VW-Skizze zeigt Parallelen bei Außenspiegeln und Motorhaube. Erst kürzlich debütierte der neue Ford Tourneo Connect, der weitgehend baugleich mit dem VW Caddy ist.

Das bietet die Pick-up-Konkurrenz:

Toyota Hilux (2021) mit neuem 2,8-Liter-Diesel und 204 PS im Test
Video: Mitsubishi L200 - Esel unter den Autos im Test

Die Produktion des ersten Amarok im Werk Hannover endete im vergangenen Jahr. Künftig soll dort der ID Buzz entstehen, zusammen mit diversen High-End-Elektroautos der Konzern-Premiummarken. Der neue Amarok wiederum wird von Ford in deren Silverton-Werk in Südafrika gefertigt. Dort wird gerade mächtig investiert, um die Produktionskapazität nach oben zu schrauben.

Quelle: Ranger6G

Neueste Kommentare

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt