powered by Motorsport.com
  • 19.10.2021 · 09:26

  • von Anthony Alaniz, Übersetzung: Roland Hildebrandt

Mercedes-AMG S 63 e fast ungetarnt erwischt

Neue Erlkönigbilder zeigen den kommenden Mercedes-AMG S 63e mit Plug-in-Hybrid kaum noch getarnt in Serienoptik

(Motorsport-Total.com/Motor1) - Die offizielle Premiere rückt immer näher, aber der neueste Erlkönig des Mercedes-AMG S 63e hat sein letztes bisschen Tarnung noch nicht verloren. Die große Plug-in-Hybrid-Limousine wurde erstmals vor einem Jahr mit einer kompletten Folierung gesichtet. Spätere Bilder zeigten jedoch, dass das Modell schnell alle unnötigen Verkleidungen ablegte und nur die AMG-spezifischen Teile verbarg.

2022 Mercedes-AMG S63e Spy Shots

Mercedes-AMG S 63e (2022) fast ungetarnt erwischt Zoom

Die neuesten Erlkönigfotos unserer Freunde von Motor.es zeigen den S 63e, der nur noch seine Front- und Heckschürze versteckt. Der S 63e (Name noch nicht offiziell bestätigt) kann den Panamericana-Kühlergrill von AMG, das tiefergelegte Fahrwerk und die größeren Lufteinlässe nicht verbergen.

Auch der Vierfach-Auspuff und die größeren Bremsen lassen sich nur schwer kaschieren. Dies sind die auffälligsten Änderungen gegenüber der normalen S-Klasse, obwohl auch der Stoßfänger ein neues Design erhält.


Fotostrecke: Mercedes-AMG S 63 e fast ungetarnt erwischt

Details über den Antriebsstrang der Limousine bleiben ebenso wie ihr Name ein Geheimnis. Die neuesten Gerüchte deuten darauf hin, dass Mercedes einen V8-Motor mit Biturboaufladung mit einem Elektromotor kombiniert. Die kombinierte Leistung wird auf über 700 PS geschätzt, obwohl es Gerüchte über eine noch heißere Variante mit bis zu 800 PS gibt. Sie wäre ein würdiger Nachfolger des S 65 und könnte den Namen S 73e tragen.

Die Technik wäre jedenfalls bei AMG schon vorhanden, schließlich hat man erst kürzlich den GT 63 S E Performance mit 843 PS präsentiert. Hinzu kommen hier zwischen 1.010 und 1.400 Nm Drehmoment. Möglich macht es die Kombination aus dem bekannten 4,0-Liter-Biturbo-V8 und einem permanent erregten Synchron-Elektromotor an der Hinterachse.

Weitere Neuheiten von AMG:

Mercedes-AMG C 63 mit Vierzylinder testet auf dem Nürburgring
Mercedes-AMG SL (2022): So sieht er innen aus

Der Achtzylinder aus dem GT 63 S trägt 639 PS und 900 Nm bei, die ganz klassisch per 9-Gang-Automatik an den 4Matic-Plus-Allradantrieb weitergeleitet werden. Dazu gibt es einen riemengetriebenen Startergenerator mit 14 PS für die Versorgung von Nebenaggregaten.

Mercedes hat noch nicht verraten, wann der AMG S 63e vorgestellt werden soll, aber das Auto sieht auf jeden Fall serienreif aus. Wir erwarten ein baldiges Debüt, da das Modell rechtzeitig für das Modelljahr 2022 auf den Markt kommen sollte, obwohl die Neuwagenproduktion unter dem anhaltenden Chipmangel leidet.

Quelle: Motor.es

Neueste Kommentare

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!