powered by Motorsport.com
  • 25.04.2021 · 14:53

  • von Adrian Padeanu, Übersetzung: Roland Hildebrandt

Fiat Toro: Facelift macht den kleinen Pick-up zum Mini-RAM

Fiat verpasst seinem Pick-up namens Toro ein Facelift inklusive eines neuen 1,3-Liter-Turbobenziner mit 185 PS Leistung

(Motorsport-Total.com/Motor1) - Stellantis bringt ein Facelift für den in Brasilien montierten kleinen Pick-up Fiat Toro heraus. Der Unibody-Truck ist seit 2016 in Lateinamerika im Einsatz und einigen von Ihnen vielleicht als Ram 1000 bekannt. Mit 4.915 Millimeter Länge und 1.844 mm Breite ist er sechs Zentimeter kürzer und schmaler als der kürzlich vorgestellte Hyundai Santa Cruz.

Nicht, dass die beiden konkurrieren würden, denn der Fiat Toro wird nicht mit einem Ram-Logo in die USA kommen. (Und nach Europa erst recht nicht.) Neu für das Modelljahr 2022 sind die aktualisierten, geteilten Scheinwerfer, deren oberer Teil mit Voll-LED-Technik ausgestattet ist, die als Blinker und Tagfahrlicht fungiert. Die Nebelscheinwerfer sind ebenfalls auf Leuchtdioden umgestellt und die Hauptscheinwerfer sind dünner als bisher, wobei in den oberen Ausstattungsstufen LEDs verwendet werden.

Eine weitere offensichtliche Änderung ist der Kühlergrill, der nun das Fiat-Logo in großen Buchstaben zeigt und damit die Corporate Identity anderer neuerer Produkte der italienischen Marke widerspiegelt wie etwa hierzulande der geliftete Fiat Tipo. Mit dem Facelift debütieren auch neue Leichtmetallfelgen, die je nach Ausstattung zwischen 16 und 18 Zoll groß sind.

2022 Fiat Toro

2022 Fiat Toro Zoom

Während sich das Äußere nicht allzu sehr verändert hat, wurden im Innenraum größere Modifikationen vorgenommen. Allen voran das 10,1 Zoll große Infotainment im Hochformat, das ähnlich aussieht wie in den amerikanischen Trucks von Ram. Es ist der optionale Touchscreen, da die kleineren Versionen ein Querformat-Display mit einer Diagonale von entweder 7 oder 8,4 Zoll haben. Schon das Basismodell erhält ein volldigitales 7-Zoll-Kombiinstrument.

Ein großes Update gibt es auch unter der Motorhaube, wo Fiat einen neuen 1,3-Liter-Motor mit Turbolader einführt, der mit Benzin/Ethanol betrieben wird. Er leistet 185 PS und bietet ein Drehmoment von 270 Newtonmetern, das über ein Sechsgang-Automatikgetriebe ausschließlich an die Vorderräder geleitet wird.

Mehr von Fiat:

Fiat 500/500X/500L (2021): Neue Ausstattungen und Farben
Fiat 500 Elektro im ersten Fahrbericht: Herzensbrecher mit Akku

Je nach Motorisierung sind sowohl 4x2 als auch 4x4-Versionen erhältlich. Der leistungsstärkste Motor ist ein 2,0-Liter-Turbodiesel mit 170 PS und 350 Nm, die über eine Neungang-Automatik an beide Achsen übertragen werden.

Der Fiat Toro 2022 ist ab sofort in Brasilien in den folgenden Ausstattungsvarianten erhältlich: Endurance, Freedom, Volcano, Ranch und Ultra. Die Preise beginnen bei rund 17.500 Euro und steigen auf 28.600 Euro, basierend auf den aktuellen Wechselkursen.

Quelle: Fiat

Neueste Kommentare

Anzeige