powered by Motorsport.com
  • 14.10.2021 · 15:05

  • von Stefan Wagner

Audi R8 V10 Performance RWD: Neuer Hecktriebler mit 570 PS

Der Einstieg beim Audi R8 heißt nun V10 Performance, bietet 30 PS mehr Leistung und neue Tech-Schmankerl - Alle Infos und Preise gibt es hier

(Motorsport-Total.com/Motor1) - Nachrichten über Autos, die keine SUVs oder elektrisch oder in den meisten Fällen beides sind, sind in letzter Zeit wirklich selten geworden. Eine Meldung über einen neuen Sportwagen mit V10-Saugmotor ist inzwischen sowas wie das Bernsteinzimmer der Autoindustrie. Aber hin und wieder passiert es tatsächlich noch. Heute zum Beispiel. Sagen Sie Hallo zum neuen Audi R8 performance RWD.

Audi R8 V10 performance RWD (2022)

Audi R8 V10 performance RWD (2022) Zoom

Die Ingolstädter nennen ihn "die neue sportliche Speerspitze der Seriensportwagen von Audi mit Hinterradantrieb". Klar, einen heckgetriebenen R8 gab es bisher auch schon, aber der "performance" liefert ab jetzt 30 PS und 10 Nm mehr. 570 PS und 550 Nm werden also künftig per 7-Gang-Doppelkupplung an die Hinterräder geleitet. Ein mechanisches Sperrdifferenzial kümmert sich darum, dass mangelnde Traktion nicht zur unabsichtlichen Vernichtung des MiIttelmotor-Supercars führt.

Die Coupé-Version des R8 V10 performance RWD wiegt 1.590 Kilogramm, die Spyder-Version bringt es auf 1.695 Kilo. Von 0-100 km/h geht es in 3,7 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 329 km/h. Der offene Spyder schafft 3,8 Sekunden und 327 km/h. An den Sprintzeiten ändert die Leistungssteigerung also rein gar nichts, allerdings dürfen die beiden R8s nun jeweils 9 km/h schneller rennen.


Fotostrecke: Audi R8 V10 Performance RWD: Neuer Hecktriebler mit 570 PS

Neu beim heckgetriebenen R8 ist die Dynamiklenkung, die laut Audi die Fahrdynamik durch ein direkteres Lenkverhalten zum Beispiel auf kurvigen Landstraßen oder beim Abbiegen steigert. Zudem soll sie höheren Fahrkomfort durch einen reduzierten Lenkaufwand, etwa beim Parken und Rangieren gewährleisten.

Auch der V10 performance RWD hat Doppelquerlenker rundum. Die Achslastverteilung beträgt 40:60. Auf Wunsch gibt es Cup-Reifen mit den Dimensionen vorne 245/30 R20 und hinten 305/30 R20. Den Anker wirft serienmäßig eine 18-Zoll-Stahlbremse. Optional kriegen Sie 19-Zoll-Keramikstopper.

Das neueste R8-Duo ist in insgesamt zehn Farben erhältlich. Darunter befindet sich auch Ascariblau Metallic, ein Farbton, der bisher dem Quattro vorbehalten war. Das Designpaket "R8 performance" soll mit schwarzem Alcantaraleder, Kontrastnähten in Mercatoblau und Carbon-Dekoreinlagen den dazu passenden Innenraum liefern.

Innen gibt es natürlich noch immer das Audi Virtual Cockpit mit 12,3-Zoll-Display und Lenkrad mit gleich vier Bediensatelliten, jeweils zur Bedienung von Audi Drive Select, zum Starten des Motors, zum Aktivieren von Performance-Modus und Motorsound sowie zur Steuerung des Audi Virtual Cockpit. Neu im Hecktriebler sind die optionalen Schalensitze.

Was kommt, wenn der R8 mal nicht mehr ist

Audi Grandsphere Concept: Ausblick auf den nächsten A8?
Audi Skysphere: Elektro-Roadster mit variablem Radstand

Der R8 V10 performance RWD entsteht - großteils per Handarbeit - in der Manufaktur "Böllinger Höfe" am Audi Standort Neckarsulm. Dort wird auch der mit rund 60 Prozent Gleichteilen direkt vom Serienmodell abgeleitete LMS GT4-Rennwagen gebaut.

Die R8-Basisversionen - das betrifft auch den R8 V10 quattro - werden durch die neuen performance-Modelle abgelöst. Der heckgetriebene Audi R8 V10 performance RWD ist ab dem 21. Oktober bestellbar. In Deutschland beträgt der Grundpreis für das Coupé 149.000 Euro. Der Spyder startet bei 162.000 Euro.

Neueste Kommentare

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Anzeige