powered by Motorsport.com

WSBK Estoril: Rea im Superpole-Rennen vorn, Folger abgeschlagen auf P18

Kawasaki, Yamaha und Ducati im Sprintrennen in den Top 3 - BMW mit zwei Fahrern in den Top 8 - Jonas Folger erlebt erneut enttäuschendes Rennen

(Motorsport-Total.com) - Kawasaki-Werkspilot Jonathan Rea hat sich in Estoril den Sieg im Superpole-Rennen gesichert (zum Rennergebnis). Der Superbike-Weltmeister setzte sich gegen Yamaha-Pilot Toprak Razgatlioglu und Ducati-Pilot Scott Redding durch. BMW-Pilot Jonas Folger kam nur auf Position 18 ins Ziel.

Jonathan Rea

Jonathan Rea holte seinen 102. Laufsieg in der Superbike-WM Zoom

Im Vergleich zum Samstag hatte der Wind nachgelassen. Die Temperaturen in Estoril waren nahezu identisch zu den beiden vergangenen Tagen. Zu Beginn des Superpole-Rennens hatte sich der Asphalt auf 30°C aufgewärmt, die Umgebungstemperatur lag bei 19°C.

Kawasaki-Pilot Jonathan Rea startete von der Pole ins Superpole-Rennen. Ducati-Pilot Scott Redding und Yamaha-Pilot Toprak Razgatlioglu komplettierten die erste Startreihe. Jonas Folger ging mit seiner BMW M1000RR von Startplatz elf in Reihe vier ins Rennen.

Jonathan Rea verzichtet auf den weichen SCX-Reifen

Jonathan Rea erwischte erneut keinen perfekten Start. Der Weltmeister konnte sich nach der ersten Kurve dennoch in Führung behaupten, weil sich Toprak Razgatlioglu und Scott Redding nicht einig waren. Redding nutzte die Leistung seiner Ducati, um noch in der ersten Runde an Rea vorbeizugehen.


Fotos: Superbike-WM 2021: Estoril (Portugal)


Der Großteil der Fahrer setzte auf den weichen SCX-Reifen. Lediglich die Kawasaki-Piloten verwendeten den härteren SC0-Reifen. Redding hatte mit dem SCX-Reifen zu Beginn des Rennens spürbar mehr Traktion als Rea.

Razgatlioglu bremste sich zu Beginn der zweiten Runde in Kurve 1 an Rea vorbei und konnte auch Redding überholen. Der Yamaha-Pilot führte das Rennen an. Doch Rea gab sich noch nicht geschlagen. Der Weltmeister setzte sich erneut an die Spitze und führte das Rennen zur Halbzeit an.

Scott Redding

Scott Reddings Rückstand in der WM vergrößerte sich von 8 auf 13 Punkte Zoom

Redding war nach einem Fahrfehler aus den Top 3 gerutscht. An der Spitze fuhr Rea dem Sieg im Sprintrennen entgegen. Razgatlioglu fuhr ungefährdet auf Position zwei.

Scott Redding und Yamaha-Pilot Garrett Gerloff lieferten sich ein Duell um Platz drei. Dahinter musste Michael Ruben Rinaldi die Attacken von Alex Lowes abwehren. An den Positionen änderte sich bis zum Ende der zehnten Runde nichts mehr.

Jonas Folger verliert in zehn Runden mehr als 22 Sekunden

Jonathan Rea holte den Sieg im Superpole-Rennen und steht somit auch im zweiten Rennen auf der Poleposition. Toprak Razgatlioglu und Scott Redding komplettierten im Sprintrennen die Top 3. Garrett Gerloff wurde als Vierter bester Nicht-Werksfahrer.

Jonas Folger

Jonas Folger verpasste auch im Sprintrennen die Punkteränge Zoom

Michael Ruben Rinaldi wurde mit seiner Werks-Ducati Fünfter. Alex Lowes fuhr auf Position sechs ins Ziel. BMW-Pilot Tom Sykes kam vor Markenkollege Eugene Laverty ins Ziel. Ducati-Pilot Chaz Davies brachte sich mit Platz neun in eine bessere Ausgangslage (zur Startaufstellung) für Lauf zwei und kassierte den finalen Punkt.

Honda-Werkspilot Alvaro Bautista ging leer aus. Und auch Jonas Folger erlebte ein enttäuschendes Rennen. Der Deutsche kam mit 22 Sekunden Rückstand als 18. ins Ziel. Bereits im ersten Rennen ging Folger leer aus (zur Reaktion vom Samstag).

Das zweite Hauptrennen in Estoril wird um 15:00 Uhr (MESZ) gestartet (zur TV-Übersicht).

Neueste Kommentare

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Anzeige

Folgen Sie uns!