powered by Motorsport.com

WSBK Estoril: Scott Redding gewinnt Lauf eins, Jonas Folger holt keine Punkte

Ducati-Werkspilot Scott Redding hat sich den Sieg im ersten Estoril-Rennen - Drei Hersteller auf dem Podium - Jonas Folger kommt auf Position 16 ins Ziel

(Motorsport-Total.com) - Scott Redding hat mit seiner Ducati das erste Rennen in Estoril gewonnen (zum Rennergebnis). Redding setzte sich knapp gegen Yamaha-Pilot Toprak Razgatlioglu und Kawasaki-Pilot Jonathan Rea durch. BMW-Pilot Jonas Folger kam außerhalb der Punkteränge ins Ziel.

Scott Redding

Scott Redding verringerte den Rückstand um neun Punkte Zoom

Jonathan Rea startete von der Pole in das erste Estoril-Rennen. Der Kawasaki-Pilot teilte sich die erste Startreihe mit Ducati-Pilot Scott Redding und Yamaha-Pilot Toprak Razgatlioglu. Jonas Folger startete mit seiner BMW M1000RR aus der vierten Reihe von Startplatz elf ins Rennen.

Die Bedingungen waren abgesehen vom starken Wind gut. Der Asphalt hatte sich auf 38°C aufgewärmt, die Umgebungstemperatur lag bei 20°C.

Den Sprint zur ersten Kurve entschied Scott Redding für sich. Der Ducati-Pilot bog als Führender in die erste Kurve. Toprak Razgatlioglu übernahm die zweite Position. Jonathan Rea kam nur als Dritter aus der ersten Runde. Jonas Folger beendete die erste Runde auf Position 14. Der Deutsche hatte drei Positionen verloren.

In der zweiten Runde setzte sich Ducati-Pilot Michael Ruben Rinaldi gegen Jonathan Rea durch und übernahm die dritte Position. Die Top 4 konnten sich leicht vom Rest des Feldes absetzen.

SCX vs. SC0: Uneinigkeit bei der Wahl der Hinterreifen

Bei der Reifenwahl waren sich die Piloten nicht einig. Jonathan Rea setzte auf den normalen SC0-Rennreifen. Scott Redding, Toprak Razgatlioglu und Michael Ruben Rinaldi verwendeten den weichen SCX-Reifen. Jonas Folger hatte sich für den SC0-Reifen entschieden.


Fotos: Superbike-WM 2021: Estoril (Portugal)


Jonathan Rea ging in Runde drei wieder an Michael Ruben Rinaldi vorbei. Scott Redding und Toprak Razgatlioglu hatten sich schon leicht abgesetzt. Razgatlioglu setzte Redding stark unter Druck. Rea auf Position drei lag bereits 1,5 Sekunden zurück. Rinaldi konnte nicht folgen und verlor den Anschluss an die Top 3.

Alex Lowes und Eugene Laverty scheiden aus

Noch vor der Renn-Halbzeit kamen Alex Lowes (Kawasaki), Eugene Laverty (BMW) und Samuele Cavalieri (Kawasaki) zu Stürze. Jonas Folger war aus den Punkterängen gerutscht und fuhr auf Position 16.

An der Spitze fuhr weiterhin Scott Redding vor Toprak Razgatlioglu. Jonathan Rea kämpfte hart, um den Anschluss herzustellen. Michael Ruben Rinaldi fuhr einsam auf der vierten Position. Garrett Gerloff war Fünfter. Michael van der Mark und Chaz Davies duellierten sich um Platz sechs.

In der zweiten Rennhälfte bekamen die Fahrer mit dem SCX-Reifen Probleme und hatten Mühe, ihre Rundenzeiten zu halten. Redding, Razgatlioglu und Rea lagen innerhalb von weniger als einer Sekunde.

Drei Hersteller kämpfen um den Sieg in Lauf eins

Redding verteidigte weiterhin seine Führung, doch Razgatlioglu steigerte fünf Runden vor Rennende den Druck. Der Türke lag in Schlagdistanz zum Führenden. Im kurvigen Teil der Strecke war Razgatlioglu mit seiner Yamaha deutlich schneller, doch auf der Geraden zog Redding mit seiner Ducati davon. Rea beobachtete das Duell von Position drei aus.

In den beiden letzten Runden zog Redding das Tempo noch einmal an und verteidigte damit seine Führung. Der Ducati-Pilot holte sich den Sieg im Samstags-Rennen. Razgatlioglu und Rea duellierten sich um Platz zwei. Razgatlioglu setzte sich hauchdünn gegen Rea durch und wurde Zweiter. Rea verlor als Dritter neun WM-Punkte auf Redding.

Jonas Folger

Jonas Folger rutschte im Rennen aus den Top 15 Zoom

Platz vier ging an Garrett Gerloff. Michael Ruben Rinaldi wurde Fünfter. Chaz Davies zeigte eine Aufholjagd und wurde Sechster. Michael van der Mark, Alvaro Bautista, Tito Rabat und Andrea Locatelli komplettierten im ersten Rennen die Top 10.

Jonas Folger kam mit über 46 Sekunden Rückstand als 16. ins Ziel und ging damit leer aus (warum Folger im Rennen nicht mithalten konnte).

Das Superpole-Rennen wird am Samstag um 12:00 Uhr (MESZ) gestartet. Der Start zu Lauf zwei erfolgt um 15:00 Uhr (MESZ) zur (TV-Übersicht).

Neueste Kommentare

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Twitter

Motorrad-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Motorrad-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Motorsport-Total Business Club