powered by Motorsport.com

Supersport-WM Aragon (Lauf 2): Marcel Schrötter nach Rennabbruch Fünfter

Ein Sturz von Niki Tuuli in der letzten Runde sorgt für den Rennabbruch: Nicolo Bulega gewinnt erneut, Marcel Schrötter verpasst das Podium

(Motorsport-Total.com) - Das zweite Rennen der Supersport-WM in Aragon musste nach einem Zwischenfall in der letzten Runde abgebrochen werden. Triumph-Pilot Niki Tuuli verlor in Kurve 4 die Kontrolle über sein Motorrad und kam zu Sturz. Der Finne musste mit dem Krankenwagen ins Medical Center eingeliefert werden.

Titel-Bild zur News: Marcel Schrötter

Marcel Schrötter befindet sich auf Kurs zu Platz drei in der Meisterschaft Zoom

WM-Leader Nicolo Bulega (Ducati) wurde als Sieger gewertet und vergrößerte seinen WM-Vorsprung auf 85 Zähler. Stefano Manzi (Yamaha) und Federico Caricasulo (Ducati) komplettierten das Podium. Die Meisterschaft ist bei 100 noch möglichen Punkten so gut wie entschieden.

Mit der Poleposition und zwei Siegen holte Bulega das Maximum aus dem Wochenende und untermauerte damit, warum er im kommenden Jahr von Ducati in die Superbike-WM transferiert wird.

"Mehr ist nicht möglich", bilanziert Bulega. "Ich bin richtig happy, denn ab dem ersten Training hatte ich ein unglaublich gutes Gefühl für das Motorrad. Danke ans Team, denn das Motorrad lief unglaublich gut. Mehr kann ich nicht sagen. Ich möchte den Moment genießen."

Marcel Schrötter (MV Agusta), der das Samstags-Rennen auf P2 beendet hat, konnte im Sonntags-Rennen nicht auf das Podium fahren. Der Deutsche wurde hinter Teamkollege Bahattin Sofuoglu als Fünfter gewertet.

Nicolo Bulega

Der Titel ist Nicolo Bulega kaum noch zu nehmen Zoom

Bulega führt das Gesamtklassement mit 408 Zählern an. Manzi hat zwei Wochenenden vor dem Ende der Saison 323 Punkte auf seinem Konto. Schrötter ist mit 267 Punkten Gesamtdritter. Die Saison wird am kommenden Wochenende in Portimao (Portugal) fortgesetzt.