powered by Motorsport.com

Fix: Ducati verhilft Marco Melandri zum Comeback

Marco Melandri ersetzt Davide Giugliano bei Ducati: Findet der 22-malige Grand-Prix-Sieger nach der unfreiwilligen Zwangspause zu alter Stärke?

(Motorsport-Total.com) - Ducati wird in der Superbike-WM-Saison 2017 mit Marco Melandri und Chaz Davies antreten. Damit bestätigten sich die Gerüchte, Melandri würde vor seinem Comeback stehen. Der ehemalige 250er-Weltmeister übernimmt in der kommenden Saison die Panigale von Davide Giugliano, der das Ducati-Werksteam nach drei durchwachsenen Jahren verlassen muss.

Marco Melandri

Rückkehr zu Ducati: Marco Melandri fuhr bereits 2008 für den italienischen Hersteller

"Ich freue mich extrem auf mein Comeback", bemerkt Melandri. "Ein Traum wird wahr. Ich betonte immer, dass ich nur an einem Spitzenmotorrad und einem Topteam interessiert bin. Ich könnte mir nicht mehr wünschen. Ich verfolgte die Superbike-WM sehr genau und bin zuversichtlich, dass die Panigale zu meinem Fahrstil passt."

"Wir müssen Schritt für Schritt vorgehen. Das Potenzial ist sicher sehr hoch. Ich weiß, dass es nicht einfach sein wird, wieder mein Tempo zurückzufinden, doch ich habe viel Zeit, um zu trainieren und Runden abzuspulen. Ich muss sicherstellen, dass ich für den ersten Test bereit bin", erklärt der Italiener, der motivierter wirkt als zuletzt bei Aprilia in der MotoGP. "Ich werde meinen Urlaub abbrechen, um mit der Straßenversion der Panigale zu trainieren", verspricht er.

Ducati-Rennleiter Luigi Dall'Igna hofft, dass Melandri in der neuen Saison zu alter Stärke findet. "Marco ist ein talentierter Fahrer, der in der Vergangenheit sehr gute Ergebnisse in der Superbike-WM erzielen konnte. Wir sind zuversichtlich, dass sich die einjährige Pause nicht auf sein Können ausgewirkt hat", so das Oberhaupt der Ducati-Rennabteilung.