powered by Motorsport.com

TT: Unfall bei Barregarrow sorgt für Trainingsabbruch

Isle-of-Man-Rookie Laurent Hoffmann stürzt am Mittwochabend und sorgt für einen Abbruch des dritten Trainings der Soloklassen

(Motorsport-Total.com) - Nach zwei sonnigen Abenden am Montag und Dienstag war der Himmel über der Isle of Man für den dritten Trainingstag bei der diesjährigen Tourist Trophy (TT) zugezogen. Es sollte eine kurze Trainingseinheit für die TT-Helden werden. Ein Zwischenfall bei Barregarrow sorgte für rote Flaggen. Beim Abbruch des Trainings hatten die meisten Piloten erst eine gezeitete Runde absolviert.

Conor Cummins

Conor Cummins ging am Mittwoch mit seiner Superstock-Honda auf die Strecke Zoom

Etwa 18 Uhr regnete es an einigen Stellen leicht. 18:25 Uhr wurde die Session gestartet. Die meisten Piloten setzten auf ihre um die 200 PS starken Superbikes. Einige andere Fahrer gingen auf Nummer sicher und stiegen auf die leistungsschwächeren 600er-Supersport-Maschinen. BMW-Pilot Michael Dunlop und Yamaha-Pilot Ian Hutchinson waren die ersten Fahrer, die auf den etwa 60 Kilometer langen Snaefell Mountain Kurs gingen.

Und auch Guy Martin (Suzuki), James Hillier (Kawasaki), William Dunlop (Suzuki), Gary Johnson (Honda) und Michael Rutter (BMW) entschieden sich für ihre Superbikes. Lokalhero Conor Cummins (Honda) setzte auf seine Superstock-Fireblade. Bruce Anstey (Honda), der an den vergangenen Tagen den Ton angab, sowie Keith Amor (Honda) und Dan Kneen (Honda) gingen mit den Supersport-Maschinen auf die Strecke.


Fotos: Isle of Man TT 2014


Trotz des leichten Regens erlaubte die Strecke gute Rundenzeiten. Michael Dunlop kam bei seinem ersten Umlauf auf einen Schnitt von 128,690 Meilen pro Stunde und war minimal langsamer als am Dienstagabend. Und auch Tyco-Suzuki-Pilot Martin fuhr bereits bei seiner Eröffnungsrunde schneller als 128 Meilen pro Stunde. Teamkollege William Dunlop scheiterte mit einem Schnitt von 127,911 Meilen pro Stunde nur knapp an der 128er-Marke. Johnson musste seine Honda CBR1000 auf Höhe Douglas Road Corner abstellen und das Training vorzeitig beenden.

Michael Dunlop Isle of Man

Michael Dunlop (BMW) war am Mittwoch der schnellste Pilot auf der Strecke Zoom

In der Superstock-Wertung setzte sich Manxman Cummins mit einem Schnitt von 126,268 Meilen pro Stunde an die Spitze. Kawasaki-Pilot Horst Saiger meldete sich nach dem Sturz am Dienstag mit der viertschnellsten Zeit in der Superstock-Wertung zurück und bewies damit, dass er den Ausrutscher mit der Supersport-Kawasaki gut verdaut hat. Anstey übernahm mit seiner CBR600 und einem Schnitt von 123,127 Meilen pro Stunde die Führung in der Supersport-Wertung.

Die Fahrer wollten sich beim zweiten Umlauf weiter steigern, mussten ihre Runden aber durch einen Unfall von TT-Rookie Laurent Hoffmann abbrechen. Hoffmann wollte in diesem Jahr seine erste TT bestreiten und mit einer BMW S1000RR in der Superbike/Superstock-Wertung und mit einer Yamaha R6 in der Supersport-Wertung angreifen. Er stürzte am Mittwochabend auf Höhe Barregarrow und wurde nach Nobles ins Krankenhaus geflogen. Dort wurde eine Verletzung am Bein diagnostiziert. Nachdem die Unfallstelle wieder geräumt war, setzte Regen im nördlichen Teil der Insel ein. Die Session wurde 19:30 Uhr final abgebrochen.

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

MotoGP-Tickets

ANZEIGE