powered by Motorsport.com

Marc Marquez stürzt mit neuer Honda-Verkleidung

Honda zeigt in Katar ein neues Aerodynamik-Paket: Weltmeister Marc Marquez stürzt mit der neuen Verkleidung bereits in der ersten Runde

(Motorsport-Total.com) - Nachdem Yamaha, Suzuki und Aprilia bereits in Malaysia und Australien neue Aerodynamik-Konzepte präsentierten, zog Honda beim Auftakt des finalen Tests in Katar nach und schickte Weltmeister Marc Marquez mit einer neuen Verkleidung auf die Strecke. Die neue Honda-Verkleidung ähnelt vom Konzept der Suzuki-Verkleidung und beinhaltet Flügelprofile, die unterhalb der Kanzel angebracht sind.

Marc Marquez

Honda-Pilot Marc Marquez konnte seinen Ingenieuren keine Daten liefern Zoom

Marquez konnte mit dem neuen Aerodynamik-Paket aber keine aussagekräftigen Daten für die HRC-Ingenieure sammeln, denn der Spanier stürzte bereits in der ersten Runde. Der dreifache MotoGP-Champion verlor in der Zielkurve die Kontrolle über seine Honda RC213V. Marquez ging geschwächt in den Katar-Test, denn beim privaten Test verletzte sich der Titelverteidiger an der Schulter und kämpft seitdem mit Schmerzen.

Hondas Aerodynamik-Offensive kommt für viele überraschend. Bei den vergangenen Tests standen die Arbeiten am Motor und an der Elektronik im Fokus. Teammanager Livio Suppo betonte mehrfach, dass das Thema aerodynamischer Abtrieb eine untergeordnete Rolle spielt und Honda anderen Bereichen mehr Beachtung schenkt.


Fotos: MotoGP-Test in Katar, Freitag


In Katar ruderte Suppo zurück: "Es wird momentan sehr viel über die Aerodynamik gesprochen, doch ehrlich gesagt wurde schon immer an der Aerodynamik gearbeitet. Es war vielleicht weniger sichtbar. Doch es wurde schon immer im Windkanal geforscht. Alle Hersteller arbeiteten damit. Mit den Winglets war es augenscheinlicher. Die Verkleidungen von Yamaha und Suzuki sind auffälliger als konventionelle Verkleidungen. Wir arbeiteten immer daran und werden auch weiterhin daran arbeiten", erklärt der Italiener.

"Die Evolution in der MotoGP bleibt nie stehen. Abgesehen vom Motor, dessen Entwicklung eingefroren ist, kann man alles ändern", schildert Suppo den Kollegen von 'MotoGP.com' und stellt fest: "Es gibt immer etwas, das verbessert werden kann." Und auch Ducati hat für den finalen Test in Katar noch etwas in der Schublade. Teammanager Davide Tardozzi kündigte an, dass es am Samstag eine Neuerung zu sehen gibt.

MotoGP in Brünn, Pre-Events

Superbike-WM in Jerez
Superbike-WM in Jerez

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt