powered by Motorsport.com

Kostete der weiche Vorderreifen Jack Miller den MotoGP-Sieg in Le Mans?

Als einziger der Spitzenfahrer verwendet Jack Miller in Le Mans den weichen Vorderreifen: Hätte der Ducati-Pilot mit dem Medium-Reifen bessere Karten gehabt?

(Motorsport-Total.com) - Das MotoGP-Rennen in Le Mans (zum Rennbericht) war für Ducati eine bittersüße Erfahrung. Gresini-Pilot Enea Bastianini bescherte den Italienern den insgesamt vierten Saisonsieg im siebten Rennen (zur Reaktion). Werkspilot Jack Miller wurde Zweiter. Doch der Sturz von WM-Hoffnung Francesco Bagnaia sorgte für Ernüchterung (zur Reaktion).

Jack Miller

Jack Miller entschied sich nach den Stürzen in den Trainings für den weichen Vorderreifen Zoom

In der Herstellerwertung liegt Ducati nach einem Drittel der Saison mit großem Abstand vorn und befindet sich somit auf Kurs zum dritten Titel in Folge. In der Fahrerwertung ist Bastianini nach seinem dritten Sieg in diesem Jahr WM-Dritter. Miller ist zweitbester Ducati-Pilot und liegt auf Position fünf.

Dank der 20 Punkte in Le Mans kann sich Miller noch Chancen auf die WM ausrechnen. "Es ist toll, wieder hier zu sein, nachdem ich bei den zurückliegenden Rennen kämpfte, aber nichts erreichte", kommentiert der Australier, der zuletzt in Austin auf dem Podium stand.

Perfekter Start und Schrecksekunde nach Rins-Crash

Das Rennen in Le Mans führte Miller zu Beginn an. "Ich hatte einen perfekten Start und fuhr an der Spitze. In Kurve 1 war es etwas merkwürdig mit den aktivierten Startvorrichtungen. Ich konnte die Linie blocken und mich behaupten. Ich fuhr mein Tempo", berichtet er.

Jack Miller, Alex Rins

Alex Rins schlitterte nach seinem Ausritt über die Strecke Zoom

"Dann hatte ich Probleme, zu verstehen, was passiert ist, als Rins angerauscht kam, während ich von Kurve 2 auf Kurve 3 umlegte", beschreibt er die Szene, als Rins in Kurve 1 durch das Kiesbett fuhr und mit hohem Tempo stürzte, als er auf die Strecke zurückkehrte.

"Ich war etwas verängstigt", gesteht Miller, der das Rennen anführte, als Rins die Kontrolle verlor. "Er unternahm alles, um das Motorrad zu verlangsamen. Ich danke ihm, denn er bemühte sich sehr stark, keinen anderen Fahrer zu treffen."

Miller muss Bagnaia und Bastianini ziehen lassen

Im Laufe des Rennens verlor Miller die Führung an Teamkollege Francesco Bagnaia und musste später auch noch Enea Bastianini ziehen lassen. Lag das am weichen Vorderreifen? "Der weiche Vorderreifen war ein gewisses Risiko", gesteht Miller.

"Ich hatte viel Haftung, doch ich konnte in den Rechtskurven nicht so hart attackieren wegen dem weichen Vorderreifen. Dieser Reifen lieferte mir aber immerhin etwas Rückmeldung, was der Medium-Vorderreifen nicht tat", rechtfertigt Miller seine Reifenwahl. "Ich stürzte immer, wenn ich mit diesem Reifen fuhr. Mit dem weichen Reifen war das Motorrad etwas unruhiger, doch immerhin wusste ich, woran ich bin."


Fotos: MotoGP: Grand Prix von Frankreich (Le Mans) 2022


In Runde vier ging Bagnaia vorbei. "'Pecco' zog das Tempo zeitig an. Er ging vorbei und wollte entkommen. Ich fuhr weiter mein Tempo. Als er vorne lag, fuhr er ein bisschen schneller. Doch dann stagnierte er ein bisschen. Er hatte er viele Schrecksekunden", berichtet Miller, der in Runde zwölf auf Position drei zurückfiel.

Keine Antwort parat für Bastianinis Schlussoffensive

"Ich sah, dass Bastianini näher kam. Er geht immer sehr gut mit den Reifen um. Er zog vorbei und ich konnte nichts entgegensetzen. 'Pecco' und er lieferten sich einen kleinen Kampf. Meine Rundenzeiten wurden am Ende etwas besser und ich kam näher heran", so Miller.

"Aleix (Espargaro) machte von hinten Druck. Ich hatte ein Deja-vu. Beim letzten Mal war es Marquez. Jetzt war es Aleix, der mich besorgte", erinnert er sich an den Jerez-Grand-Prix, bei dem er in der letzten Runde eine Position verlor.

Mit Platz zwei in Le Mans war Miller mehr als zufrieden. "Es ist schön, dem Team ein Podium zu schenken. Und das vor den unglaublichen Fans hier in Le Mans", freut sich der Australier. "Es war ein solider Renntag für uns. Wir haben eine solide Saison. So müssen wir weitermachen."

MotoGP Umfrage

Neueste Kommentare

Folge uns auf Twitter

Motorrad-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Motorrad-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Folge uns auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Neueste Diskussions-Themen

Anzeige

Folge uns auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Jetzt neues Top-Video anschauen