powered by Motorsport.com
  • 31.07.2011 · 12:26

  • von Pete Fink

IndyCar-Chef: Lausitzring "wäre großartig"

IndyCar-Chef Randy Bernard bestätigte seinen Wunsch nach einem IndyCar-Rennen auf dem Lausitzring: "So etwas wäre großartig"

(Motorsport-Total.com) - Vor ein paar Tagen überraschte Randy Bernard die IndyCar-Gemeinde mit einem Wunsch: "Ich würde es gerne sehen, wenn wir auf dem Oval in Deutschland fahren würden", sagte der IndyCar-Boss gegenüber dem 'Indianapolis Business Journal'. Hintergrund sind seine Bestrebungen, die Serie in den kommenden fünf Jahren wieder mehr auf das internationale Parkett zu führen.

Randy Bernard IndyCar-Chef

IndyCar-Chef Randy Bernard hat einen Wunsch: Ein Rennen auf dem Lausitzring

Natürlich meinte er damit den Lausitzring, auf dem 2001 und 2003 bereits zweimal das German 500 ausgetragen wurde. Damals allerdings noch unter dem Dach der CART-Serie. In der Zwischenzeit hat sich bekanntlich einiges getan: Seit der Wiedervereinigung von 2008 gibt es keine zwei rivalisierenden Gruppierungen mehr und Bernard tut sein Möglichstes, um die viele Jahre lang stagnierenden IndyCars wieder zu altem Ruhm heranzuführen.

Es ist trotzdem eine durchaus bemerkenswerte Kehrtwende, denn noch im September 2010 sagte der IndyCar-Boss, dass man sich zunächst auf den Kernmarkt USA konzentrieren wolle. Nicht einmal ein Jahr später bringt Bernard nun den Lausitzring ins Spiel. Doch wie ernst gemeint war sein Vorschlag? Ganz offensichtlich sehr ernst.

"Es wäre großartig, wenn wir so ein Rennen in unserem Kalender haben würden", unterstrich Bernard auf direkte Nachfrage von 'Motorsport-Total.com'. Damit steht fest: Sein Wunsch war keineswegs eine Ente, sondern tatsächlich etwas, das der IndyCar-Boss auf seinem langfristigen Radar hat. Konkreter: "Wenn es zu Gesprächen kommt, dann wäre es die Aufgabe von unserem Finanzchef Terry Angstadt, die Rahmenbedingungen zu verhandeln."

Wohlgemerkt ist dies ist ein langfristiges Projekt, in dem noch zahlreiche Probleme zu bewältigen wären. Lausitzring-Geschäftsführer Bert Poensgen sprach in diesem Zusammenhang von "einem Traum oder einer Vision". Doch aus der Sicht der deutschen IndyCar-Fans darf dies zu diesem Zeitpunkt doch ausnahmsweise einmal erlaubt sein, oder?

Anzeige

Folgen Sie uns!

Formelsport-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Formelsport-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Motorsport-Total.com auf Twitter