powered by Motorsport.com
  • 04.07.2011 · 09:56

  • von Pete Fink

IndyCar-Chef: "Dann höre ich sofort auf..."

Randy Bernard und sein TV-Problem: Nun ging der IndyCar-Boss eine gewagte Wette ein, denn wenn in Las Vegas nicht eine Million US-Haushalte einschalten, dann...

(Motorsport-Total.com) - Kein Zweifel: Randy Bernard hat seit seinem Amtsantritt im Frühjahr 2010 vieles bewegen können. Die IndyCar-Serie befindet sich wieder in einer Phase des Aufschwungs, obwohl längst noch nicht alle Probleme gelöst sind. Ein ganz großes Übel ist dabei der TV-Vertrag mit dem Kabelanbieter 'Versus', denn damit sind die IndyCars im Kernmarkt USA bei weitem nicht für die Allgemeinheit zugänglich.

Randy Bernard IndyCar-Chef

IndyCar-Chef Randy Bernard und das Las-Vegas-Rennen...

Zwar waren die Zahlen bei der Jubiläumsauflage des Indy 500 so gut wie seit 1995 nicht mehr, doch dieses Rennen wird auch von 'ABC' übertragen. Viele andere Rennen stagnieren hingegen auch im Jahresvergleich, obwohl das Racing vom Feinsten ist. Im Durchschnitt erreichen die IndyCars in den USA TV-Quoten von etwa einem Drittel der Nationwide-Serie - und das ist bekanntlich nur die zweite NASCAR-Liga.

Dies ist Bernard natürlich ein ganz großer Dorn im Auge. Unter diesem Aspekt ist auch seine Marketingaktion für das Saisonfinale von Las Vegas zu verstehen, wo er fünf Millionen US-Dollar in die Hand nimmt, wenn einer von fünf Wild-Card-Piloten in der Lage sein sollte, das IndyCar-Establishment in einem Einmalauftritt zu schlagen.

Bernard lehnt sich dabei weit aus dem Fenster: "Wenn wir in Las Vegas die gleichen miserablen TV-Quoten wie beim Saisonfinale 2010 erzielen, dann höre ich sofort auf", sagte er am Wochenende im Rahmen einer Promotionsveranstaltung im kanadischen Toronto. "Und wenn wir unser Homestead-Ergebnis von 2010 nur verdreifachen, dann geschieht das Gleiche."

Dieses war 2010 unterirdisch, denn laut den Rating-Agenturen schalteten in Homestead nur etwa 330.000 US-Haushalte ein. Bernard erwartet für Las Vegas im Oktober 2011 also ein Ergebnis von deutlich über einer Million US-Haushalte. Auf den ersten Blick eine gewagte Aussage. Auf den zweiten Blick relativiert sich das Ganze natürlich: Auch das Las-Vegas-Rennen wird in dieser Saison von 'ABC' übertragen.

Formel E powered by Ran.de

Formel-E-Livestream

Nächstes Event

Mexiko-Stadt

14. Januar

Qualifying Sa. 04:25 Uhr
Rennen Sa. 08:25 Uhr live auf ran.de
Anzeige

Folge uns auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Folge uns auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Folgen Sie uns!

Folge uns auf Twitter