Startseite Menü

Aus für die IRL: Ab sofort nur noch IndyCars

Seit Dienstagabend ist die Indy Racing League endgültig Geschichte: Der Name IndyCars wurde von Randy Bernard auch offiziell eingeführt

(Motorsport-Total.com) - Randy Bernard hielt Wort: Im Sommer 2010 versprach der IndyCar-Chef im Interview mit 'Motorsport-Total.com', dass der Name IRL (Indy Racing League) von der Bildfläche verschwinden werde. Mit der Bezeichnung IRL assoziierten vor allem viele Fans noch die alten Zeiten, als es im US-Formelsport zum unsäglichen Krieg zwischen Indianapolis und der ChampCar-Fraktion kam. Diese Historie ist nun auch offiziell vorbei.

Neues Logo IndyCar

Das neue Logo der IndyCars: Die IRL-Zeiten sind nun auch offiziell vorbei Zoom

"Für unseren Sport ist die Zeit gekommen, in der wir unter einem Namen nach vorne blicken werden, der wirklich eine wiedervereinigte Organisation kennzeichnet", gab Bernard bekannt. "Der Name IndyCar genießt weltweite Anerkennung." Damit ist die Bezeichnung IRL, die zuletzt formal nur noch für den Dachverband stand, endgültig Vergangenheit.


Fotos: State of IndyCar 2011


Unter dem Namen IndyCar stehen also die IndyCar-Serie selbst, die IndyLights-Serie und das gesamte Nachwuchssystem mit der Bezeichnung "Road to Indy", die aus der US F2000, der Star Mazda Championship und der IndyLights-Serie besteht. Bernard unternahm diese offizielle Verlautbarung auf dem Kongress "State of IndyCar 2011", im Rahmen dessen auch einige Regeländerungen bekannt gegen wurden.

Passend dazu eröffneten die IndyCars in Kalifornien ein eigenes Marketingbüro, um die Serie auch an der Westküste weiterzubringen. Die neu engagierte Büroleiterin Sarah Nettinga kommt von der NASCAR, für die sie einige großartige Promotionscoups landen konnte. Unter anderem zeichnete Nettinga für das NASCAR-Engagement in diversen Kinohits ("Herbie Fully Loaded" und "Talladega Nights") verantwortlich.

Soll heißen: Bernard treibt das Marketing der Serie auch im Jahr 2011 massiv nach vorne. "Wir haben einen Businessplan und wir haben eine Grundlage gesetzt, die ein Fundament für unsere einhundertjährige Geschichte darstellt. Das haben wir erreicht. Jetzt werden wir weiter hart arbeiten, wir werden ansprechbar sein, wir werden genau zuhören und wir werden viel kommunizieren."

Motorsport bei Sport1

Sport1
ADAC Sport Gala
21.12. 00:00
ADAC Sport Gala
25.12. 14:00

Aktuelle Bildergalerien

Rekationen auf den Horrorcrash von Sophia Flörsch
Rekationen auf den Horrorcrash von Sophia Flörsch

Horrorcrash von Sophia Flörsch in Macau
Horrorcrash von Sophia Flörsch in Macau

Formel-3-Weltcup 2018 in Macau
Formel-3-Weltcup 2018 in Macau

Roborace präsentiert neues Auto
Roborace präsentiert neues Auto

Die Schumachers in der Formel 3
Die Schumachers in der Formel 3

Die 11 neuen Formel-E-Autos beim Test in Valencia
Die 11 neuen Formel-E-Autos beim Test in Valencia

MotorsportJobs.com

ANZEIGE
Anwendungsingenieur (m/w/d) Motorsport
Anwendungsingenieur (m/w/d) Motorsport

Working area: TMD Performance MotorsportYour Responsibilities: Sie konzentrieren sich auf den technischen Service und das Projektmanagement für OEM Motorsport-Kunden Technische ...

Anzeige

Das neueste von Motor1.com

Kia Soul (2019): Premiere in Los Angeles
Kia Soul (2019): Premiere in Los Angeles

Tatsächlicher Verbrauch: Opel Insignia 1.6 Diesel im Test
Tatsächlicher Verbrauch: Opel Insignia 1.6 Diesel im Test

Abt hat den ultimativen Audi RS6 Avant gebaut
Abt hat den ultimativen Audi RS6 Avant gebaut

Erwischt: Mercedes-AMG GLB 35 (2019)
Erwischt: Mercedes-AMG GLB 35 (2019)

Audi A1 (2018) im Test
Audi A1 (2018) im Test

Dieser Baby-Benz würde gut in die EQ-Palette passen
Dieser Baby-Benz würde gut in die EQ-Palette passen

Folgen Sie uns!