powered by Motorsport.com

"Zwei Gentlemen": Hat Bottas eine Chance gegen Hamilton?

Valtteri Bottas absolviert in Silverstone seine erste Fahrt im Mercedes W08 - Alain Prost glaubt an Bottas' Chance im Kampf gegen Lewis Hamilton

(Motorsport-Total.com) - Nachdem das Mercedes-Team den W08 offiziell präsentiert hatte, war es für Valtteri Bottas an der Zeit, zum ersten Mal ein paar Runden in einem Silberpfeil zu absolvieren. Da er seinem Teamkollegen Lewis Hamilton den Vortritt ließ, war Bottas erst am Nachmittag an der Reihe. Der Finne zeigte sich hocherfreut, es sei "ein großer Tag" für ihn und das Team. Der Neuzugang wird sich 2017 gegen den dreimaligen Weltmeister messen müssen. Rennlegende Alain Prost glaubt, dass der Nachfolger von Nico Rosberg "eine gute Chance" im internen Teamduell haben wird.

Valtteri Bottas

Valtteri Bottas wurde in Silverstone offiziell als Mercedes-Pilot vorgestellt Zoom

"Ich denke, Valtteri hat eine gute Chance gegen Lewis", so Prost gegenüber der finnischen Tageszeitung 'Ilta Sanomat'. Da Mercedes beide Fahrer gleich behandelt, sei das für Bottas sogar ein Vorteil. Auch als Neuling stehen ihm so die gleichen Rechte wie dem dreimaligen Champion zu. Zwar warnt Prost den Finnen vor Hamilton, der schon Nico Rosberg eine harte Zeit bescherte, trotzdem habe der Ex-Williams-Fahrer eine Chance.

Auch Mercedes-Teamchef Toto Wolff bekräftigt diesen Standpunkt. "Es ergibt eine komplett neue Dynamik", meint der Österreicher über die neue Fahrerpaarung. "Auf der einen Seite gibt es keine gemeinsame Vergangenheit. Lewis und Nico kannten sich hingegen schon 20 Jahre. Es entsteht viel Ballast, wenn man jemanden schon so lange kennt und wenn man schon in den unteren Kategorien gegeneinander gefahren ist. Ich sehe es als Möglichkeit, um eine gesunde Beziehung komplett bei Null zu beginnen. Sie respektieren sich", beschreibt Wolff die Beziehung zwischen Bottas und Hamilton.


Mercedes präsentiert seinen F1 W08

Mercedes stellt seinen neuen Formel-1-Boliden für die Saison 2017 sowie seine Piloten Valtteri Bottas und Lewis Hamilton vor - und das alles in 360° Weitere Formel-1-Videos

Die Interaktion zwischen den beiden Piloten beim Launch beschreibt er als "positiv und neutral". Es gab "keine psychologischen Spielchen". Allerdings könnte die Rivalität an Brisanz gewinnen, je tiefer Mercedes in den Titelkampf involviert ist. Bottas selbst ist sichtlich froh, sich nun in einem Topteam beweisen zu dürfen. Nach vier Jahren bei Williams wird er bei den Silberpfeilen nun an Siegen gemessen werden. "Ich beginne ein neues Kapitel in meiner Karriere: Neues Team, neue Regeln, alles ist neu", schwärmt der 27-Jährige. Trotz der Aufregung bleibt Bottas auch am Drehtag in Silverstone stoisch ruhig.

Lewis Hamilton lobte seinen Teamkollegen bereits für dessen akribische Arbeit im Simulator. Die ruhige finnische Art sei ebenfalls von Vorteil, glaubt der Brite. "Es ist seltsam, wenn plötzlich ein anderer im anderen Auto sitzt, aber man gewöhnt sich schnell", so der Routinier. "Frisches Blut und neue Ideen sind immer toll. Valtteris neue Ideen und seine Energie werden für unsere großartige Grundlage eine Bereicherung darstellen."

Allerdings weiß auch Hamilton, dass der eigene Teamkollege der erste Konkurrent ist: "Derzeit gibt es zwischen uns keinen Wettbewerb, also führen wir Gespräche wie zwei Gentlemen. Das ist absolut in Ordnung. Es wird interessant für ihn, mich zu sehen, wenn ich in einer intensiven Situation bin - und umgekehrt", merkt er im Pressegespräch an. "Da werden wir andere Seiten voneinander entdecken, und auch unsere Stärken und Schwächen."


Mercedes zeigt den neuen F1W08

Dann könnte das interne Papier, das den Umgang zwischen den Teamkollegen regelt, wieder vonnöten sein - wie schon in der Vergangenheit, als es gleich mehrfach zwischen Rosberg und Hamilton krachte. Diese Spielregeln ("Rules of Engagement") werden ein klein wenig angepasst werden, bestätigte Toto Wolff. "Das Grundkonzept wird gleich bleiben, aber wir werden es vielleicht anders nennen, es ein wenig abändern und Dinge hinzufügen. Allerdings soll es kein internes, komplexes Regulativ sein."

Bottas weiß also, was auf ihn zukommen wird. "Seit meiner Vertragsunterschrift bei Mercedes war es ein arbeitsreicher Winter für mich. Ich dachte von Tag zu Tag, machte das Beste aus jedem, verbrachte viel Zeit in Brackley und ging so viele Dinge wie möglich mit den Ingenieuren durch." Seit er am 16. Januar von Mercedes als Rosberg-Nachfolger bekannt gegeben wurde, legte Bottas auch in der Kraftkammer einen Zahn zu. "Mit Blick auf meine physische Vorbereitung kann ich getrost sagen, dass ich so viel wie noch in keinem Winter zuvor trainiert habe. Ich hatte einige gute Trainingscamps und bin so fit wie noch nie." Bottas ist also gerüstet für seine wohl bisher aufregendste Formel-1-Saison.

Formel-1-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Formel-1-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Twitter