powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Wegen Verlusten an der Börse: Neuer CEO für Ferrari?

Mehr Macht für Sergio Marchionne? Die Ferrari-Aktie hat über 30 Prozent an Wert verloren, weshalb es zu einer Umstrukturierung kommen könnte...

(Motorsport-Total.com) - Beim italienischen Sportwagenhersteller Ferrari (zu dem auch das gleichnamige Formel-1-Team gehört) zeichnet sich eine Umstrukturierung auf höchster Unternehmensebene ab. Laut Informationen des Nachrichtenportals 'Bloomberg' muss Geschäftsführer Amedeo Felisa demnächst seinen Hut nehmen. Sein Nachfolger könnte Sergio Marchionne werden, derzeit Chef der FIAT-Chrysler-Gruppe.

Maurizio Arrivabene und Sergio Marchionne

Sergio Marchionne setzt auch Ferrari-Teamchef Maurizio Arrivabene unter Druck Zoom

Hintergrund für die offiziell noch nicht bestätigte Umstrukturierung ist laut 'Bloomberg' der schwächelnde Kurs der Ferrari-Aktie, die seit ihrer Emission an der New Yorker Börse im Oktober 2015 über 30 Prozent an Wert verloren hat. Das Unternehmen Ferrari wird trotzdem noch mit knapp sieben Milliarden Euro bewertet.

Felisa, ein langjähriger Weggefährte des ehemaligen Ferrari-Präsidenten Luca di Montezemolo, könnte das erste Opfer der einflussreichen Agnelli-Familie werden, die aufgrund des mäßig erfolgreichen Börsengangs angeblich wieder mehr Kontrolle über die Marke erlangen möchte. Und Marchionne genießt bei den Agnellis weiterhin großes Vertrauen.


Fotostrecke: Ferrari-Rennleiter seit 1950

Der italienisch-kanadische Manager hat seinerzeit Chrysler saniert und für die Ehe mit FIAT vorbereitet. Außerdem orchestrierte er die Lösung von Ferrari aus dem FIAT-Konzern, als er im Jahr 2014 die Kontrolle von Vorgänger di Montezemolo übernahm. Ob er nun auch Ferrari-Geschäftsführer wird, darüber sollen die Aktionäre am Freitag bei einem Meeting in Amsterdam entscheiden.

Neben Felisa könnte übrigens auch Personalchef Mario Mairano seinen Job in der Ferrari-Führungsebene verlieren, heißt es. Mairano ist Formel-1-Fans vor allem ein Begriff, seit er sich im Jahr 2012 mit Red-Bull-Teamchef Christian Horner getroffen hat, um diesen im Doppelpack mit Stardesigner Adrian Newey von Ferrari abzuwerben.

Aktuelles Top-Video

Ferrari muss sich
Ferrari muss sich "große Sorgen" machen

Ferrari wollte in Barcelona einen Schritt nach vorne machen, stattdessen ist der Rückstand auf Mercedes sogar noch größer geworden

Motorsport-Total.com auf Twitter

Aktuelle Bildergalerien

Designstudie: McLaren MCL34 in Weiß und Rot
Designstudie: McLaren MCL34 in Weiß und Rot

Top 10 Fahrer ab 2000, die an den Superlizenz-Punkten gescheitert wären
Top 10 Fahrer ab 2000, die an den Superlizenz-Punkten gescheitert wären

Top 10: Die meisten Formel-1-Rennen als Teamkollegen
Top 10: Die meisten Formel-1-Rennen als Teamkollegen

Testfahrten in Barcelona, Technik
Testfahrten in Barcelona, Technik

Testfahrten in Barcelona, Mittwoch
Testfahrten in Barcelona, Mittwoch

Historische Formel-1-Momente in Zandvoort
Historische Formel-1-Momente in Zandvoort

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Anzeige