powered by Motorsport.com

"Unsafe Release": 10.000 Euro Strafe für Mercedes

Lewis Hamilton kommt ohne Strafe davon, das Mercedes-Team muss für das "Unsafe Release" im Abschlusstraining aber 10.000 Euro zahlen

(Motorsport-Total.com) - Das Mercedes-Team muss für ein "Unsafe Release" im dritten Freien Training zum Grand Prix von Deutschland in Hockenheim (Formel 1 2016 live im Ticker) 10.000 Euro Geldstrafe bezahlen. Das haben die FIA-Rennkommissare in der Mittagspause vor dem Qualifying entschieden.

Lewis Hamilton

Lewis Hamilton bekommt keine Strafe, das Mercedes-Team muss aber zahlen Zoom

Hamilton war zu Beginn der Session aus der Box gefahren und dabei dem in der Boxengasse heranfahrenden Haas-Piloten Romain Grosjean, der deswegen abbremsen musste, im Weg gestanden. Nach der Session zitierten die Kommissare den WM-Leader zu sich, um den Zwischenfall aus seiner Sicht zu erklären.

Das sorgte zunächst für Verunsicherung, denn Hamilton ist in der Saison 2016 bereits mit zwei Verwarnungen vorbelastet. Die Kommissare entschieden jedoch, nur das Team und nicht den Fahrer zu bestrafen.

Hamilton darf somit ohne Handicap am Qualifying teilnehmen.

Formel-1-Liveticker

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Folgen Sie uns!