powered by Motorsport.com

"Unfinished business": Bottas hofft auf Verbleib bei Williams

Valtteri Bottas hat für die Formel-1-Saison 2017 noch keinen Vertrag, der Finne hofft jedoch auf einen Verbleib bei Williams - Dort gebe es noch "unfinished business"

(Motorsport-Total.com) - Seit 2013 gehört Valtteri Bottas zum Kernteam bei Williams. Der Finne sammelte bereits seit 2010 als Testfahrer bei den Briten erste Erfahrungen im Formel-1-Umfeld und wurde von Frank und Claire Williams zum Stammpiloten aufgebaut. 2017 könnte der Finne das Team allerdings verlassen, er hat noch keinen Vertrag. Die Zeichen stehen jedoch auf Verbleib, auch der 26-Jährige selbst signalisiert das mit seinen jüngsten Aussagen.

Valtteri Bottas

Valtteri Bottas ist bereit für ein weiteres Engagement bei Williams Zoom

Gegenüber 'Autosport' erklärt er nämlich, dass er noch ein paar Rechnungen begleichen möchte. Sein Ziel ist klar: Er will Pastor Maldonado (2012 in Spanien) als bis dato letzten Williams-Sieger ablösen: "Wir haben unsere gemeinsamen Ziele nicht erreicht. Wir wollen zumindest ein Rennen zusammen gewinnen - wir waren schon ein paar Mal knapp dran." Insgesamt holte er bisher neun Podestplätze (zuletzt in Kanada) und eine schnellste Rennrunde.

"Dieses Team kann besser sein, besser als 2014." In seiner zweiten Saison konnte er bereits sechs Mal auf das Podium fahren. Der starke Mercedes-Motor verhalf dem Team zu Aufschwung und zum jeweils dritten Platz in der Konstrukteurs-WM in den vergangenen beiden Jahren. "Es wäre schön, ein Teil davon zu sein. Wir müssen abwarten, ob das gemeinsam möglich ist", gibt er sich bedeckt, zeigt aber Bereitschaft zum Verbleib in Grove. Bereits sein Manager, Didier Coton, erklärte, dass Bottas die "unvollendete Geschichte" gerne vollenden würde.

Er kümmert sich nun auch selbst mehr um das Management seiner Karriere: "Es ist gut für mich, direkt mit dem Team sprechen zu können. Ich mache das, weil ich Interesse an meiner Karriere habe. Ich glaube, jeder Teammanager würde es bevorzugen, direkt mit dem Fahrer zu sprechen. Manche Fahrer mögen das nicht, aber für mich ist es okay."

Normalerweise wusste er immer rund um den September, wo er im nächsten Jahr fahren werde, verrät er. Bottas hofft darauf, dass die Dinge nach der Sommerpause ins Rollen kommen. Derzeit wird über einen Wechsel von Jenson Button von McLaren zu Williams spekuliert, auch die Namen Sergio Perez und Felipe Nasr wurden mit dem Traditionsrennstall in Verbindung gebracht.