powered by Motorsport.com

Toro Rosso: Jungbullen auf Entdeckungsreise in Schanghai

Die Toro-Rosso-Piloten Max Verstappen und Carlos Sainz stehen beim Grand Prix von China vor einer ganz neuen Herausforderung

(Motorsport-Total.com) - In die Formel-1-Saison 2015 als jüngste Fahrerpaarung starten - kein Problem. In einem Mittelfeldteam regelmäßig Punkte einsammeln - kein Problem. Unter schwersten Bedingungen mal eben den großen Bruder Red Bull hinter sich lassen - kein Problem. Mit einer gesunden Naivität und forscher Neugier haben die Toro-Rosso-Piloten Max Verstappen und Carlos Sainz bereits zwei Rennen erfolgreich hinter sich gebracht. Auch vor dem Grand Prix von China stehen die Jungbullen zwar wieder vor einer völlig neuen Herausforderung, haben aber keineswegs vor, zurückzustecken.

Max Verstappen

Noch nie dagewesen: Verstappen und Sainz wollen China im Sturm erobern Zoom

Auf vielen der im diesjährigen Rennkalender vermerkten Rennstrecken, müssen Verstappen und Sainz zunächst auf Entdeckungsreise gehen. Der Shanghai International Circuit gehört dazu. "Ich war schon einige Male in China, aber noch nie in Schanghai oder an der Strecke", so Verstappen. Der erst 17-Jährige kann seine erste Rennerfahrung im Reich der Mitte kaum erwarten: "Der Kurs wirkt cool, vor allem die lange erste Kurve. Es ist immer aufregend an eine neue Strecke zu kommen. Ich freue mich auf das Wochenende und darauf, die chinesischen Fans zu treffen."

Der jüngste Formel-1-Pilot aller Zeiten war ein wenig durchwachsen in die Saison gestartet. Mit Startplatz elf nach seinem ersten Qualifying konnte er das Rennen in Australien mit technischen Problemen nicht beenden. In Malaysia ging es dafür von Platz sechs aus immerhin bis zu Rang sieben im Rennen hinaus und vor beiden Red Bull ins Ziel. Auch in Schanghai strebt der Teenager wieder Punkte an.

Sainz hatte in Melbourne einen neunten Platz geschafft. In Sepang musste er auf Platz acht hinter seinen drei Jahr jüngeren Teamkollegen zurückstecken. Nach Schanghai reist er ähnlich unerfahren wie Verstappen. "Die Strecke in China kenne ich gar nicht und das Land auch nicht besonders gut. Ich freue mich daher auf diese neue Erfahrung", so der Spanier.


Toro Rosso: So war's in Malaysia

Max Verstappen und Carlos Sainz in einem Videoblog über das Rennen in Sepang Weitere Formel-1-Videos

Der 20-Järige wurde von seinem Team außerdem gründlich auf die Herausforderungen in Fernost vorbereitet: "Es ist ein sehr besonderer und einzigartiger Kurs nach dem, was mir die Ingenieure erzählt haben. Mit den Pirelli-Reifen ist es normalerweise am schwierigsten, das Heck des Auto unter Kontrolle zu bringen, doch in Schanghai sollte man sich vor allem auf die Vorderreifen konzentrieren, da dort am meisten Graining entstehen kann. Die Strecke sieht herausfordern aus, mit langen Hochgeschwindigkeits-Kurven, auf die ich mich freue."

Beim dritten Rennen der Saison wollen die Toro-Rosso-Jungs eine ähnlich gute Leistung wie in Malaysia abrufen, und neben dem motorsportlichen, auch kulturelles Neuland erobern. "Als Kind habe ich kein chinesisches Essen gemocht", gibt Sainz zu. "Aber mittlerweile entwickle ich einen Geschmack dafür und freue mich schon, das Original zu probieren."

Formel-1-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Formel-1-Newsletter von Motorsport-Total.com!
Anzeige

Motorsport-Total.com auf Twitter