powered by Motorsport.com
  • 07.04.2015 · 13:58

ANZEIGE

Jochen Mass: "Konnte die Begeisterung auf der Haut spüren"

Im Interview erzählt Jochen Mass von der ganz speziellen Atmosphäre am Hockenheimring der 70er-Jahre und erinnert sich an den Tag, als Jim Clark starb

(Motorsport-Total.com) - Jochen Mass ist bis heute einer der erfolgreichsten Rennfahrer im internationalen Motorsport. Seine Karriere begann 1968 mit Tourenwagensport und führte ihn über die Formel 3 und Formel 2 zur Königsklasse Formel 1, in der er von 1973 bis 1982 insgesamt 105 Grand Prix bestritt. Außerdem machte er sich in Langstreckenrennen einen Namen. Selbst heute ist er noch bei vielen Classic Motorsportveranstaltungen aktiv am Start.

Jochen Mass

Jochen Mass möchte dieses Jahr bei der Bosch Hockenheim Historic durchstarten Zoom

Auch bei der Oldtimerveranstaltung Bosch Hockenheim Historic auf dem Hockenheimring ist er ein gern gesehener Gast. Die Oldtimerveranstaltung zu Ehren des Ausnahmefahrers Jim Clark lockt vor allem mit packendem historischem Motorsport und einem frei zugänglichen Fahrerlager, in dem man ohne Absperrungen hautnah an den Vorbereitungen der Teams teilhaben kann.

Auch in diesem Jahr ist das Feld wieder bis auf den letzten Starterplatz ausgebucht, Teilnehmer aus ganz Europa werden vom 10. bis 12. April 2015 in vierzehn Rennserien um Positionen kämpfen. Ein umfassendes Rahmenprogramm mit zahlreichen Autogrammstunden und weiteren Attraktionen runden das Event ab.

In diesem Jahr ist geplant, dass Jochen Mass zum ersten Mal selbst als Gaststarter an der Bosch Hockenheim Historic teilnimmt. Sozusagen ein Heimrennen für ihn, denn viel Zeit hat der 68-Jährige im Lauf seiner Karriere am Hockenheimring verbracht.

2014 Bosch Hockenheim Historic

Motorensound der 1970er: alte Formel-Boliden bei der Bosch Hockenheim Historic Zoom

Frage: "Wie kam es, dass Sie Ihre Rennsportkarriere am Hockenheimring begannen?"
Jochen Mass: "Nun, ich bin ja eigentlich ein Bayer. Ich war lange Zeit in einem Internat in Mannheim. Meine Mutter lebte in Frankenthal und nach dem frühen Tod meines Vaters, wollte ich in ein Internat - deswegen Mannheim. Und so fing meine Rennkarriere natürlich auf dem Hockenheimring an."

Frage: "Wie haben Sie damals den Tod Jim Clarks erlebt?"
Mass: "An diesem traurigen Tag war ich mit Prinz Leopold von Bayern mit zwei MGs und zwei Begleiterinnen auf irgendwelchen Odenwald-Straßen unterwegs und hörten vom tragischen Tod Jim Clarks im Radio. Wir fuhren dann aber sofort nach Hockenheim."

Frage: "In den 70ern war das Jim Clark Gedächtnisrennen ein jährliches Highlight am Hockenheimring. Sie und Hans-Joachim Stuck waren die umjubelten deutschen Stars in der Formel 2. Wie haben Sie diese Zeit erlebt?"
Mass: "Ich hatte eigentlich sehr gute Autos in der Formel 2. Surtees und March mit Ford- beziehungsweise BMW-Motoren, somit war es nicht allzu schwer als Sieger aufs Treppchen zu kommen. Wenn man aus dem Wald ins Motodrom einfuhr, war der Jubel immer sehr, sehr beeindruckend. Ich konnte die Begeisterung der Fans auf der Haut spüren, wenn es um einen Sieg ging."

Frage: "Als die Formel 1 1977 nach Hockenheim zurückkehrte, waren Sie bei McLaren in einem absoluten Spitzenteam engagiert. Haben Sie damals heimlich von einem Sieg beim Heim-Grand Prix geträumt?"
Mass: "Nun ich hatte ja das "Fast-Erlebnis" eines Nürburgring-Sieges in 1976, ein Sieg in Hockenheim war 1977 aufgrund des Autos nicht mehr im möglichen Bereich."

2014 Bosch Hockenheim Historic

Für Motorsport-Fans ein absolutes Muss: die Bosch Hockenheim Historic 2015 Zoom

Frage: "Sie sind auch heute noch im Motorsport aktiv. Welches sind Ihre aktuellen Projekte?"
Mass: "Ich fahre öfters die Silberpfeile von Mercedes, die in einem außerordentlich guten und damit auch rennfähigen Zustand sind. Außerdem bin ich seit einigen Jahren mit einem Mustang bei der Panamericana Mexico dabei, eines der letzten echten Straßenrennen. Man fährt dort zwar keine 100 Prozent, aber es verlangt nach höchster Konzentration. Außerdem bin ich auch in Goodwood beim Revival immer mit guten Autos in etlichen Rennen dabei. Außerdem war ich in Daytona und Sebring mit einem sehr spannenden IROC Porsche von Penske bei guten Rennen am Start.

Frage: "Haben Sie schon einmal aktiv an den Bosch Hockenheim Historic teilgenommen?"
Mass: "Als Besucher bin ich regelmäßig vor Ort, als Fahrer steht sie noch als "unerledigt" auf meinem Plan. Ich bin sicher, dass es 2015 klappt. Lassen Sie sich überraschen."

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Twitter

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950