powered by Motorsport.com

Statement: Chilton setzt in Spa freiwillig aus

Laut der PR-Agentur von Max Chilton räumt der Brite sein Marussia-Cockpit an diesem Wochenende freiwillig, damit sein Team neue Sponsoren anziehen kann

(Motorsport-Total.com) - Max Chilton verpasst den Großen Preis von Belgien in Spa-Francorchamps. Statt dem Stammfahrer aus Großbritannien sitzt an diesem Wochenende der bisherige Test- und Ersatzfahrer von Marussia, der US-Amerikaner Alexander Rossi, im MR03. "Vertragliche Gründe" wurden von Seiten des Teams als Ursache für den plötzlichen Fahrertausch genannt, doch die PR-Agentur Chiltons widerspricht.

Max Chilton

Max Chilton sitzt in Spa nicht im Auto, räumt sein Cockpit angeblich aber "freiwillig" Zoom

"Max Chilton hat sein Renncockpit für das Rennen in Spa, Belgien, freiwillig geräumt, damit das Team dringend benötigte Sponsorengelder anziehen kann, indem es den Platz verkauft", heißt es in einem über Social Media verbreiteten Statement. Und weiter: "Max wird beim Rennen vor Ort sein und das Team auf jegliche Art und Weise unterstützen." Allerdings nur als Zaungast, nicht als Rennfahrer.

Letzteres soll Chilton aber schon bald wieder sein, wie das Statement weiter erklärt: "Marussia befindet sich derzeit in Gesprächen mit diversen neuen Investoren. Es wird erwartet, dass die Situation bis zum nächsten Formel-1-Rennen in Monza gelöst ist."

Ob dann Chilton ins Cockpit zurückkehrt oder ob Rossi einen erneuten Einsatz bekommt, ist zum jetzigen Zeitpunkt noch unklar.

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Formel-1-Paddock-Tickets

ANZEIGE
Anzeige

Folgen Sie uns!