powered by Motorsport.com
  • 22.09.2016 · 14:12

  • von Lawrence Barretto (Haymarket)

Sepang: Asphaltprobleme rechtzeitig vor Grand Prix behoben?

Nachdem es bei einem MotoGP-Test im Sommer Probleme mit dem Abtrocknen der Strecke gab, könnte auch die Formel 1 in Malaysia vor Schwierigkeiten stehen

(Motorsport-Total.com) - Die Bosse des Großen Preises von Malaysia haben vor der Rückkehr der Formel 1 laut dem Automobil-Weltverband (FIA) "jede erdenkliche Vorsichtsmaßnahme ergriffen", nachdem ein MotoGP-Test von Problemen mit dem neuen Asphalt überschattet wurde. Die Strecke in Sepang erhielt in diesem Jahr eine komplett neue Oberfläche, und die Superbike-Weltmeisterschaft (WSBK) konnte anschließend auch ohne große Probleme dort fahren.

Sepang

Die Piloten müssen sich angesichts des neuen Asphalts keine Sorgen machen Zoom

Doch im Juli gab es bei einem MotoGP-Reifentest von Michelin Probleme mit dem Abtrocknen der Strecke, weil Wasser von unten wieder zurück durch die Oberfläche gedrückt wurde. Nach einer Untersuchung durch die Streckenchefs wurden Maßnahmen vor dem Formel-1-Rennen am nächsten Wochenende ergriffen. FIA-Renndirektor Charlie Whiting scheint nach seiner Besichtigung der Strecke am Mittwoch zufrieden zu sein.

"Es scheint kaum oder gar keine Probleme zu geben", erklärt ein Sprecher der FIA und verrät: "Das Abtrocknen scheint ein bisschen länger zu dauern. Die Drainagen wurden noch einmal verbessert, also denke ich nicht, dass wir in Schwierigkeiten kommen. Die Malaysier haben jede erdenkliche Vorsichtsmaßnahme ergriffen."


Fotostrecke: GP Malaysia, Highlights 2015

Williams-Chefingenieur Rob Smedley erklärt, dass der Freitag - wie nach jeder Erneuerung des Asphalts - der Schlüssel sein wird, um ein gutes Verständnis zu bekommen. Außerdem erwartet er, dass sich die Strecke während des Wochenendes stark verändert. "Wir müssen darauf vorbereitet sein, dass sich die Strecke verändert, denn das passiert einfach, sobald Formel-1-Autos darauf fahren", erklärt er.

"Über diese drei Tage wird es eine ziemliche Entwicklung geben. Meistens ist es so, dass man am Sonntag nicht mehr die gleichen Bedingungen vorfindet wie am Freitag. Das Wichtigste ist, dass man nicht zu sehr darüber nachdenkt, wie es am Freitag sein wird. Du musst einfach einen Basis finden und dann dafür sorgen, dass du auf alles vorbereitet bist, was sich am Sonntag ändert", so Smedley.

Folge uns auf Twitter

Anzeige

Formel-1-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Formel-1-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Folge uns auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!