powered by Motorsport.com
  • 11.07.2011 · 18:30

  • von Stefan Ziegler

Senna: "Ich muss mit der Materie vertraut sein"

Der Posten als Test- und Ersatzfahrer soll nur eine Zwischenstation sein: Bruno Senna will bei Renault viel lernen, um bald Stammpilot zu werden

(Motorsport-Total.com) - Nach seiner Debütsaison in der Formel 1 machte Bruno Senna einen Schritt zurück: Der Brasilianer kam 2011 beim Renault-Team unter und fungiert dort seit einigen Monaten als Test- und Ersatzfahrer. In dieser Rolle möchte sich der Neffe des berühmten Ayrton darauf vorbereiten, in den kommenden Jahren wieder als Stammpilot aktiv zu sein. Renault gibt ihm dafür das nötige Rüstzeug an die Hand.

Bruno Senna

Bruno Senna möchte schon 2012 wieder in einem Formel-1-Stammcockpit sitzen

"In diesem Jahr lerne ich die technische Seite kennen. Klasse ist, dass ich das bei einem großen Team wie Renault tun kann, denn wir haben umfangreiche technische Ressourcen. Ich denke, das ist eine sehr wertvolle Erfahrung. Davon können wir nur profitieren", meint Senna und merkt an: "Für mich ist wichtig, möglichst rasch alles mitzubekommen, was vor sich geht und was die Fahrer tun."

"Ich muss mit der Materie vertraut sein, sollte ich einmal kurzfristig ins Auto steigen müssen", erklärt der 27-Jährige. "Abgesehen davon mache ich viel PR-Arbeit für das Team." Es gehe ihm dabei auch darum, sein Profil an und abseits der Strecke zu schärfen. "Ich will ja nicht zu lange ein Testpilot sein", sagt Senna. "Ich möchte die Unterstützung erhalten, um 2012 wieder Rennen fahren zu können."

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950

Formel-1-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Formel-1-Newsletter von Motorsport-Total.com!
Anzeige

Folgen Sie uns!

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!