Startseite Menü
  • 18.06.2005 02:11

Reifenschäden bei Michelin noch nicht geklärt

Inoffiziell wird von zu niedrigem Reifendruck gemunkelt, offiziell sind die beiden Michelin-Reifenschäden von Freitag aber noch nicht geklärt

(Motorsport-Total.com) - Erst Ricardo Zonta, dann Ralf Schumacher: Gleich zwei Toyota-Piloten flogen gestern in Indianapolis binnen weniger Minuten wegen eines Reifenschadens von der Strecke ab. Speziell bei Schumacher, der in der Steilkurve plötzlich die Kontrolle über sein Auto verlor, hätte dies fatale Folgen haben können.

Michelin-Reifen

Der linke Hinterreifen verursachte den schweren Unfall von Ralf Schumacher Zoom

Restlos geklärt ist die Ursache der beiden Reifenschäden noch nicht. Michelin selbst und einige Konkurrenzteams von Toyota sind der Meinung, dass es nicht am Reifen gelegen sei, sondern eher daran, dass Toyota mit einem zu niedrigen Reifendruck experimentiert habe, damit die Reifen bei Betriebstemperatur optimalen Grip erzeugen. Dies sei in dem Fall auf Kosten der Sicherheit gegangen. Fakt ist jedenfalls, dass Michelin nach dem Crash allen Partnerteams geraten hat, die Reifendrücke zu erhöhen.#w1#

"Es ist offensichtlich, dass die beiden Toyotas jeweils hinten links ein Problem hatten", erklärte Michelin-Sportchef Pierre Dupasquier. "Noch steht kein Grund definitiv fest, und wir setzen unsere Untersuchungen fort. Wir sind froh, dass sich keiner der Fahrer verletzt hat. Es waren 17 Michelin-Autos auf der Strecke, aber wir hatten kein generelles Problem. Unsere Ingenieure werden solange weiter mit den Toyota-Leuten analysieren, bis die Angelegenheit geklärt ist."

Ansonsten konnte er aber "zufrieden" sein: "Wir haben mit den beiden verfügbaren Mischungen gute Ergebnisse erzielt, aber ob beide am Sonntag auch eingesetzt werden, kann man noch nicht sagen. Durch die Formel-1- und Infiniti-Pro-Series-Autos sammelte sich mehr Gummi auf der Strecke, aber teilweise ist sie trotzdem noch sehr rau - vor allem der neu asphaltierte Bereich im Oval. Dennoch bin ich zuversichtlich, dass wir in guter Form sind", so Dupasquier.

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden! Hinweis: Auch auf Google+ sind wir natürlich präsent!

Aktuelle Bildergalerien

Sebastian Vettel: Diese Fehler haben ihm 2018 den WM-Titel gekostet
Sebastian Vettel: Diese Fehler haben ihm 2018 den WM-Titel gekostet

So feiert Mercedes die Formel-1-Titel 2018
So feiert Mercedes die Formel-1-Titel 2018

GP Brasilien: Fahrernoten der Redaktion
GP Brasilien: Fahrernoten der Redaktion

Konstrukteurs-Weltmeister: Die schönsten Jubel-Fotos!
Konstrukteurs-Weltmeister: Die schönsten Jubel-Fotos!

Verstappen vs. Ocon: Crash und Rauferei
Verstappen vs. Ocon: Crash und Rauferei

Grand Prix von Brasilien, Sonntag
Grand Prix von Brasilien, Sonntag

Das neueste von Motor1.com

50 Jahre Ford RS-Modelle: Unterwegs im 17M RS
50 Jahre Ford RS-Modelle: Unterwegs im 17M RS

Alle BMW M-Modelle im Überblick
Alle BMW M-Modelle im Überblick

Skoda Karoq mit H&R-Sportfedern
Skoda Karoq mit H&R-Sportfedern

Lamborghini SC18: Die erste Einzelanfertigung von Squadra Corse
Lamborghini SC18: Die erste Einzelanfertigung von Squadra Corse

Rendering: Ein Subaru-Sportler mit Mittelmotor
Rendering: Ein Subaru-Sportler mit Mittelmotor

Japan-Tuner Damd macht Suzuki Jimny zur G-Klasse
Japan-Tuner Damd macht Suzuki Jimny zur G-Klasse

Formel-1-Tippspiel 2018

ANZEIGE

Aktuelle Formel-1-Videos

Mercedes in Brasilien: Wieder neues Reifenproblem
Mercedes in Brasilien: Wieder neues Reifenproblem

Toro Rosso spielt: Nicht lachen!
Toro Rosso spielt: Nicht lachen!

Mercedes' fünfter Titel: Keine Zeit für Promo?
Mercedes' fünfter Titel: Keine Zeit für Promo?

Mercedes feiert den Doppel-Titel 2018
Mercedes feiert den Doppel-Titel 2018

Hinter den Kulissen: Die Reise der Red-Bull-Nase
Hinter den Kulissen: Die Reise der Red-Bull-Nase