powered by Motorsport.com
  • 08.08.2001 · 10:42

  • von Fabian Hust

Ralf Schumacher: Montoya ist jemand besonderes

Ralf Schumacher streut seinem BMW-Williams-Teamkollegen Juan-Pablo Montoya ein paar Rosen

(Motorsport-Total.com) - Nach einem schwierigen Saisonstart mit zahlreichen Fahrfehlern ist Juan-Pablo Montoya mittlerweile für Ralf Schumacher zu einem ernst zu nehmenden Gegner geworden. In Hockenheim war der Kolumbianer im Qualifying einen Tick schneller und im Rennen hatte er über den Kerpener klar die Oberhand behalten können. Fahrerisch dürften sich die beiden wohl kaum etwas schenken, Ralf Schumacher profitiert momentan stark von seiner Erfahrung, was ihn in dieser Saison bisher stärker erscheinen ließ als den 25-jährigen.

Juan-Pablo Montoya

In Sachen Setup-Arbeit hat Juan-Pablo Montoya noch Nachholbedarf

Juan-Pablo Montoya hat viel Respekt vor Ralf Schumacher, aber auch der Deutsche gesteht ein, dass Montoya eine hart zu knackende Nuss ist: "Es ist klar, er ist ein sehr schneller Fahrer, hat aber noch Schwierigkeiten, das Auto abzustimmen", so Schumacher in der 'Times'. "Auf diesem Gebiet könnte es ihm noch mangeln, aber ich glaube, dass er hinter dem Lenkrad besondere Fähigkeiten besitzt."

Die Vergangenheit hat gezeigt, oft gibt es einen direkten Zusammenhang zwischen Konkurrenzfähigkeit und Freundschaft - Teamkollegen, die fahrerisch auf einer Ebene angesiedelt sind, verstehen sich meistens nicht so gut, so auch Montoya und Schumacher: "Als Persönlichkeiten sind wir sehr verschieden und ich habe nicht viel Kontakt zu ihm, abgesehen von den technischen Besprechungen, aber dennoch ist er mein Teamkollege."

Die Experten gehen davon aus, dass sich die beiden im Laufe der nächsten Monate zu neuen Höchstleistungen antreiben werden, gerade dann, wenn Montoya seine Probleme mit dem Setup des Autos in den Griff bekommt. Die momentane Fahrerpaarung passt hervorragend zur Philosophie von Teamchef Frank Williams, möglichst Fahrer zu verpflichten, die sich gegenseitig anstacheln. Nach dem Rennen in Hockenheim meinte Patrick Head, Technischer Direktor des Teams, jedenfalls ganz banal, dass Montoya an jenem Tag einfach der Schnellerer der beiden war. Montoya wird das motivieren und Schumacher anstacheln...