powered by Motorsport.com

Race of Champions: Fahrer denken an Michael Schumacher

Bei der Spaßveranstaltung Race of Champions in London denken die aktiven Piloten an den verunfallten Formel-1-Rekordchampion Michael Schumacher

(Motorsport-Total.com) - "Wir vermissen dich, Michael. Werde schnell wieder gesund." So steht es auf dem Banner geschrieben, den die teilnehmenden Rennfahrer auch in diesem Jahr beim Race of Champions (Hier zum RoC-Live-Ticker!) in die TV-Kameras halten. Schon im Vorjahr wollte man mit dieser Geste dem siebenfachen Formel-1-Weltmeister Kraft nach seinem schweren Skiunfall im Dezember 2013 schicken.

Michael Schumacher

#KeepFightingMichael: Die Botschaft der RoC-Teilnehmer an den Rekordchamp Zoom

Der Deutsche war auch bei der Spaßveranstaltung, wo sich Fahrer aus verschiedenen Rennserien in verschiedenen Boliden im Duell gegeneinander messen, eine prägende Figur. Schumacher konnte den Nationencup für Deutschland gemeinsam mit Sebastian Vettel sechsmal, von 2007 bis 2012, gewinnen. Im Einzelwettkampf stand er 2007 und 2009 im Finale, konnte sich jedoch nicht gegen DTM-Piloten Mattias Ekström durchsetzen.

RoC-Teamkollege Sebastian Vettel hat im Vorfeld des diesjährigen Events betont, wie sehr ihm Schumacher als Partner fehlt, gegenüber dem 'SID' erneuert er diese Aussage: "Uns allen geht es ähnlich. Die meisten Jahre, die ich hier hatte, verbinde ich mit Michael."

Sebastian Vettel, Michael Schumacher

Dreamteam: Sebastian Vettel und Michael Schumacher waren beim RoC unschlagbar Zoom

Der Ferrari-Pilot, der auch in der Formel 1 auf Schumachers Spuren wandelt, bedauert es, dass die Rennsportlegende nicht teilnehmen kann. "In solchen Momenten fällt es uns allen schwer."

"Wir wissen, dass er kämpft, wir wissen, dass es ihm nicht gut geht, und wir wünschen ihm natürlich alles Gute", so der 28-Jährige, der auf Anraten Schumachers zu Ferrari kam. (Hier lesen!) 2015 bildete Vettel gemeinsam mit Force-India-Pilot und Le-Mans-Sieger Nico Hülkenberg das Team Deutschland. Sie konnten im Nationencup den zweiten Platz hinter Team England belegen.

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Anzeige