powered by Motorsport.com
Startseite Menü

"Private Gründe": Albers tritt als Caterham-Teamchef zurück

Christijan Albers ist ab sofort nicht mehr Teamchef von Caterham: Der Niederländer tritt aus privaten Gründen zurück - Nachfolger wird Manfredi Ravetto

(Motorsport-Total.com) - Erst vor dem Großen Preis von Silverstone trat Christijan Albers wieder auf die Formel-1-Bühne, doch nun tritt der Niederländer schon wieder ab: Der ehemalige Formel-1-Pilot wird ab sofort nicht mehr die Rolle des Teamchefs bei Caterham übernehmen, wie er nach dem heutigen Rennen in Monza bestätigte. Nachfolger soll Manfredi Ravetto werden, der bislang Albers' Stellvertreter war.

Christijan Albers

Christijan Albers verlässt den Posten als Teamchef bei Caterham Zoom

"Aufgrund privater Gründe, und um mehr Zeit mit meiner Familie verbringen zu können, werde ich von meinem Posten als Teamchef von Caterham zurücktreten", heißt es in einer offiziellen Mitteilung von Albers. "Ich möchte dem Team alles Gute für die Zukunft wünschen." Albers trat bereits schon einmal mit seiner Rennfahrerkarriere in den Hintergrund, um sich um seine schwer erkrankte Frau zu kümmern, die sich in der Zwischenzeit allerdings wieder erholt hatte.

"In den vergangenen Monaten habe ich all meine Energie aufgebracht, um sicherzustellen, dass die Übernahme des Teams so sanft wie möglich geschieht, um für unsere Investoren, Sponsoren und alle Leute von Caterham das bestmögliche Ergebnis zu erreichen", heißt es von Seiten Albers' weiter. "Dabei habe ich unermüdlich gearbeitet, das Team neu zu strukturieren, während wir gleichzeitig technische Updates am Auto vorgenommen haben."

"Dabei haben wir eine bessere Grundlage für die weitere Zukunft des Teams geschaffen und in Sachen Geschwindigkeit des Autos signifikante Verbesserungen erreicht", möchte er zum Abschluss noch einmal betonen.

Sein Nachfolger Manfredi Ravetto möchte sich bei Albers für die Arbeit bedanken: "Christijan war seit seinem Antritt ein wertvoller Beitrag für das Team. Die vergangenen Monate waren eine Herausforderung, aber wir konnten uns zusammen nach vorne bewegen, und wir möchten ihm für seine harte Arbeit und seinen Einsatz danken. Wir wünschen ihm für seine Zukunft alles Gute."

Aktuelles Top-Video

Paddock Monaco: Lauda war
Paddock Monaco: Lauda war "ein anderer Mensch"

"Niki hatte zwei Leben", sagt Giorgio Piola: Vor dem Unfall war er ein Computer, "mehr als Schumacher - nach dem Unfall ein anderer Mensch"

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Aktuelle Bildergalerien

Grand Prix von Monaco, Girls
Grand Prix von Monaco, Girls

Grand Prix von Monaco, Freitag (Ruhetag)
Grand Prix von Monaco, Freitag (Ruhetag)

Hommage an Niki Lauda: Schriftzüge, Spezialhelme und Co. in Monaco
Hommage an Niki Lauda: Schriftzüge, Spezialhelme und Co. in Monaco

Grand Prix von Monaco, Donnerstag
Grand Prix von Monaco, Donnerstag

Grand Prix von Monaco, Pre-Events
Grand Prix von Monaco, Pre-Events

Formel-1-Technik: Detailfotos beim GP Monaco
Formel-1-Technik: Detailfotos beim GP Monaco

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950

Motorsport-Total.com auf Twitter

Anzeige

Folgen Sie uns!