Startseite Menü

Offiziell: Lotus ab 2011 mit Renault-Motoren

Lotus wendet sich nach nur einer Saison von Cosworth ab und wird zukünftig mit Renault-Triebwerken fahren - Teamchef Tony Fernandes: "Ausdruck unserer Ambitionen"

(Motorsport-Total.com) - Lange Zeit wurde über den Wechsel von Lotus von Cosworth- zu Renault-Motoren spekuliert, nun ist es endlich offiziell. Das malaysische Formel-1-Team wird ab dem kommenden Jahr mit Triebwerken aus Frankreich arbeiten. Nachdem man sich schon zuvor Getriebe und Hydraulik von Red Bull gesichert hatte, ist das technische Paket von Lotus für 2011 weitestgehend komplett.

Die Lotus-Autos werden ab 2011 von Renault-Motoren geschoben Zoom

"Ich freue mich sehr, dass wir nun endlich öffentlich über unsere künftige Partnerschaft mit Renault sprechen dürfen", so Teamchef Tony Fernandes. "Es gab viele Spekulationen über unsere Motorenpartnerschaft. Der Deal mit Renault gilt als Ausdruck unserer großen Ambitionen. Die Kombination von Renault-Motor sowie Getriebe und Hydraulik von Red Bull gibt unserer Aerodynamikabteilung eine seriöse Basis für die weitere Entwicklung."

"2010 haben wir ein Aufbaujahr gehabt, konnten aber gleichzeitg die Grundlage für viele weitere erfolreiche Saisons schaffen. Der Deal mit Renault wird diese Entwicklung beschleunigen, auf und abseits der Strecke. Genauso, wie wir uns 2010 für die Zusammenarbeit mit erfahrenen Piloten entschieden haben, werden wir nun auf technischer Seite mit Leuten zusammenarbeiten, die wissen, wie man gewinnt. Wir werden uns nach vorne arbeiten", so Fernandes.

"Wir bleiben realistisch", so der Geschäftsmann aus Malyasia. "Wir haben noch viel Arbeit vor uns, wenn wir es an die Spitze schaffen wollen. Aber diese neuen Partnerschaften werden auf diesem Weg eine wichtige Rolle spielen." Für Technikchef Mike Gascoyne unterstreicht der Renault-Vertrag einmal mehr, "wie weit wir in der Formel 1 kommen wollen", so der Brite. "Ich habe schon mit Renault gearbeitet, weiß also genau, was sie uns bringen werden. Sie werden eine wichtige Rolle in unserer Entwicklung spielen."

¿pbvin|512|3250||0|1pb¿"Der Motor bietet unseren Designern, Ingenieuren und Fahrern eine tolle Plattform. Der Motor ist gut fahrbar, hat eine tolle Zuverlässigkeit und man erhält von Renault wichtige Unterstützung an der Strecke", erklärt Gascoyne. "Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Renault und sind gespannt, wohin uns diese neue Partnerschaft gemeinsam führen wird."

Renault-Sportchef Bernard Rey durfte heute gleich zwei frohe Nachrichten verkünden: Vertragsverlängerung mit Red Bull um zwei Jahre und den neuen Deal mit Lotus. "Diese Verträge bedeuten, dass wir 2011 gleich drei Team ausstatten werden - vereinfacht gesagt: 25 Prozent des gesamten Formel-1-Starterfeldes", so Rey. "Wir sind von unserem Engagement nach wie vor voll überzeugt. Es gibt uns die Möglichkeit, Renault als Technologieführer darzustellen und die Markenbekanntheit zu steigern."

"Für uns alle ist es ein wichtiger Schritt", kommentiert Lotus-Geschäftsführer Riad Asmat. "Vor einem Jahr standen wir noch vor fast leeren Werkshallen und nun geben wir schon einen Deal mit Renault bekannt, einem der erfolgreichsten Hersteller der Geschichte. Hinzu kommen die Verträge mit Red Bull und der Beginn des Baus unseres eigenen Windkanals in Hingham. In so kurzer Zeit so weit zu kommen, gibt uns allen noch einmal extra Schub."

Anzeige

Das neueste von Motor1.com

Mercedes 600 SEL (W 140): Unterwegs in der XXL-S-Klasse
Mercedes 600 SEL (W 140): Unterwegs in der XXL-S-Klasse

Neuer 3er als Plug-in-Hybrid: Hier ist der BMW 330e (2019)
Neuer 3er als Plug-in-Hybrid: Hier ist der BMW 330e (2019)

Tesla Model S 100D im Verbrauchstest
Tesla Model S 100D im Verbrauchstest

G-Power bringt BMW M5 auf 800 PS
G-Power bringt BMW M5 auf 800 PS

Vergessene Studien: Mazda Mono-Posto (2000)
Vergessene Studien: Mazda Mono-Posto (2000)

Ford Ka+ Active (2018) im Test
Ford Ka+ Active (2018) im Test

Aktuelle Bildergalerien

Sebastian Vettel: Diese Fehler haben ihm 2018 den WM-Titel gekostet
Sebastian Vettel: Diese Fehler haben ihm 2018 den WM-Titel gekostet

So feiert Mercedes die Formel-1-Titel 2018
So feiert Mercedes die Formel-1-Titel 2018

GP Brasilien: Fahrernoten der Redaktion
GP Brasilien: Fahrernoten der Redaktion

Konstrukteurs-Weltmeister: Die schönsten Jubel-Fotos!
Konstrukteurs-Weltmeister: Die schönsten Jubel-Fotos!

Verstappen vs. Ocon: Crash und Rauferei
Verstappen vs. Ocon: Crash und Rauferei

Grand Prix von Brasilien, Sonntag
Grand Prix von Brasilien, Sonntag

MotorsportJobs.com

ANZEIGE
SAP Stammdatenpfleger (m/w)
SAP Stammdatenpfleger (m/w)

Die Manthey-Racing GmbH sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt zur Unterstützung der SAP Stammdatenanlage mehrere motivierte Mitarbeiter/innen. Sie sind auf der Suche nach ...

Motorsport-Fanshop

ANZEIGE