powered by Motorsport.com

Muskeln statt Winterspeck: Kevin Magnussen muss zunehmen

Kevin Magnussen möchte in der Winterpause drei Kilogramm Muskelmasse zulegen, um besser auf die 2017er Boliden vorbereitet zu sein - Widerspruch mit Kristensen

(Motorsport-Total.com) - Kevin Magnussen wird 2017 eine neue Herausforderung mit dem US-amerikanischen Haas-Team in Angriff nehmen. Der Däne, der in diesem Jahr wenig erfolgreich eine Saison als Stammpilot bei Renault absolviert hat, wird für diese Unternehmung etwas an Gewicht zulegen müssen. Im Gegensatz zum allgemeinen Magerwahn der Königsklasse in den vergangenen Jahren werden die Piloten für 2017 an Muskelmasse zunehmen müssen, um die neue Generation der Boliden steuern zu können.

Kevin Magnussen

Kevin Magnussen wird im Februar 2017 drei Kilogramm schwerer sein Zoom

Magnussen steht derzeit bei 68 Kilogramm bei einer Körpergröße von 1,74 Meter. Das ergibt einen Body-Mass-Index von 22,5, womit der Däne im Bereich des Normalgewichts liegt. Le-Mans-Legende Tom Kristensen hat dem Neo-Haas-Piloten dazu geraten, die Kilos noch weiter purzeln zu lassen. Doch das kommt für den 24-Jährigen gar nicht infrage: "Ich habe mit ihm darüber gesprochen, und ich stimme ihm nicht zu", erklärt er gegenüber dem dänischen TV-Sender 'TV2'.

"Wir werden mehr Gewicht benötigen, um die neuen Autos am Limit fahren zu können. Zumindest hoffe ich das, weil uns gesagt wurde, dass wir bis zu sechs Sekunden schneller sein werden. Das macht diese Autos wirklich schwierig zu fahren", glaubt Magnussen, der 2017 seine dritte volle Formel-1-Saison anstrebt. "Ich muss also Gewicht zulegen. Ich bin jetzt schon ziemlich leicht, also denke ich, dass es das Richtige sein wird."

Trainer Thomas Jorgensen bestätigt die Pläne. "Kevin ist etwas leichter als Grosjean. Er muss vielleicht drei Kilogramm zunehmen, um die Kräfte ausgehend von den breiteren Reifen und dem Abtrieb physikalisch bewältigen zu können." Jorgensen arbeitet bereits seit 2013 mit dem Dänen zusammen und ist auch bei Hintsa Performance, der Firma des kürzlich verstorbenen Formel-1-Arztes Aki Hintsa, beschäftigt. Auch er widerspricht Kristensen. "Kevin muss Muskelmasse zulegen, natürlich nicht Fett. Das werden wir bis Ende Februar geschafft haben."