powered by Motorsport.com
Startseite Menü

McLaren-Honda möchte die Antriebsentwicklung freigeben

Eric Boullier fordert: Die Antriebe der Formel 1 müssen auch während der Saison weiterentwickelt werden, damit auch dort ein Wettbewerb entsteht

(Motorsport-Total.com) - Nach Ansicht von McLaren-Rennleiter Eric Boullier ist es im Interesse der Formel 1, wenn die Rivalen von Mercedes bei der Entwicklung der Antriebe aufholen. Für Boullier, dessen Team im nächsten Jahr Antriebe von Honda verwenden wird, gehört eine Freigabe der Motorenentwicklung zu einem ordentlichen Wettbewerb in der Formel 1 dazu.

Stoffel Vandoorne

McLaren fährt in der Formel-1-Saison 2015 mit Honda-Power Zoom

"Wir befinden uns in einem Wettstreit und können die Autos verändern, wie wir wollen. Die Antriebe sollten daher erst dann eingefroren werden, nachdem jeder einzelne Hersteller die Möglichkeit hatte, sie zu entwickeln. Dort einen Wettbewerb zu verbieten, widerspricht dem Geist des Sports", sagt Boullier.

Die Gegner des deutschen Autobauers kämpfen um eine Lockerung der Regeln, die Updates während der laufenden Saison ausschließen, um den in der Saison 2014 vorhandenen Rückstand aufzuholen. Mercedes lehnt eine Änderung der Regeln unter Verweis auf die dramatisch steigenden Kosten bisher ab. "Was wir nicht wollen ist eine Maßnahmen, mit der wir blödsinnigerweise die Kosten erhöhen", stellt Boullier jedoch klar.

Ihn treibt die Sorge um, dass Mercedes ohne eine Lockerung der Regeln auf Jahre in einer dominanten Position sein könnte."Sie haben einen sehr guten Job gemacht und davon profitiert. Und nun profitieren sie davon, dass die Regeln die Motorenentwicklung einfrieren", sagt er.

"Der größte Teil ihres Vorsprungs ist auf den Antrieb zurückzuführen, und es wird einige Jahre dauern, bis alle anderen diese Entwicklung aufgeholt haben. Das ist ihr Vorteil, aber sollte man die Antriebsentwicklung freigeben, werden die anderen Aufholen."

Aktuelles Top-Video

Nico Rosberg: Hamilton wird im Alter schlechter
Nico Rosberg: Hamilton wird im Alter schlechter

Nico Rosberg findet, dass Max Verstappen der aktuell beste Fahrer ist und Lewis Hamilton erste Alterserscheinungen zeigt

Formel-1-Paddock-Tickets

ANZEIGE

Aktuelle Bildergalerien

Ungarn: Fahrernoten der Redaktion
Ungarn: Fahrernoten der Redaktion

Grand Prix von Ungarn, Sonntag
Grand Prix von Ungarn, Sonntag

Grand Prix von Ungarn, Samstag
Grand Prix von Ungarn, Samstag

Formel-1-Technik: Detailfotos beim GP Ungarn
Formel-1-Technik: Detailfotos beim GP Ungarn

Grand Prix von Ungarn, Freitag
Grand Prix von Ungarn, Freitag

Grand Prix von Ungarn, Technik
Grand Prix von Ungarn, Technik

Motorsport-Total.com auf Twitter

Motorsport-Fanshop

ANZEIGE
Anzeige

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950