powered by Motorsport.com
  • 30.11.2020 · 18:07

Max Verstappen über Albon: "Keine besonders herausragende Leistung"

Obwohl Alexander Albon Rang drei in Bahrain geholt hat, ist Max Verstappen kritisch - Teamchef Horner bescheinigt ihm einen guten Tag, lobt jedoch vor allem Perez

(Motorsport-Total.com) - Das Wochenende von Alexander Albon hat mit seinem Trainingscrash am Freitag nicht gut begonnen, am Ende konnte der Thailänder mit Rang drei im Rennen von Bahrain jedoch einen versöhnlichen Abschluss feiern und zusammen mit Max Verstappen für das erste Doppelpodium von Red Bull seit Suzuka 2017 sorgen.

Max Verstappen, Alexander Albon

Max Verstappen war von Rang drei von Alexander Albon nicht beeindruckt Zoom

"Von meiner Seite war es ein gutes Rennen", sagt Albon. "Wir hatten einen guten Start, und von da an ging es im Grunde darum, von anderen zu profitieren. Ich hatte nicht ganz die Pace, um Sergio [Perez] zu überholen, aber wir waren einfach dahinter und haben gewartet, dass etwas passiert - und das ist eingetreten. Platz drei war ein gutes Resultat."

Dem Thailänder ist aber auch bewusst, dass er sein zweites Formel-1-Podium nur holen konnte, weil Perez vor ihm kurz vor Schluss einen Defekt an seinem Auto erlitt und ausschied. "Er hatte auch ein großartiges Rennen, von daher bin ich nicht ganz zufrieden", sagt er. "Ich würde sagen, ich bin zu 95 Prozent zufrieden."

Denn generell fand Albon sein Rennen in Ordnung: "Es sind nur Kleinigkeiten, etwas Feintuning. Ich weiß, dass ich ein paar Probleme mit dem Reifenabbau hatte. Es war ziemlich schwierig auf den Medium-Reifen im zweiten Stint zu pushen", so der Red-Bull-Pilot. "Natürlich möchte ich besser sein. Ich möchte schneller sein und öfter um Podestplätze kämpfen."

Teamchef Christian Horner bescheinigt seinem Schützling ebenfalls ein gutes Rennen. Zwar ist ihm bewusst, dass Albon von Perez' Pech profitiert hat, doch genau das müsse man auch von ihm sehen. Albon habe sich nach dem Unfall am Freitag gut zurückgekämpft und sei da gewesen, als es darauf ankam. "Heute war ein guter Tag für Alex."

Das sehen aber nicht alle so. Teamkollege Max Verstappen freut sich zwar, dass Albon ein Podium einfahren konnte, findet aber nach dem Rennen deutlich kritische Worte: "Ich finde nicht, dass es eine besonders herausragende Leistung ist, wenn du 30 oder 40 Sekunden hinter deinem Teamkollegen fährst", stichelt er. "Schade für 'Checo', denn er ist ein sehr starkes Rennen gefahren."


Grosjean-Crash: Das Feuer war gar nicht das Problem ...

Romain Grosjeans Feuerunfall von Bahrain in der Analyse: Die Leitplanke an der falschen Stelle, der Lebensretter und die Schuldfrage! Weitere Formel-1-Videos

Doch was bedeutet die Leistung für das zweite Red-Bull-Cockpit 2021? Hat sich Albon damit noch einmal gerettet, nachdem der Platz schon an einen anderen Fahrer zu gehen schien? "Wir werden bis nach dem letzten Rennen keine Entscheidung treffen", betont Horner. "Wir geben Alex jede Möglichkeit. Wir wollen, dass er Erfolg hat. Tage wie heute helfen ihm, aber es kommen noch zwei Rennen."

Interessant: Horner lobt nach dem Rennen vor allem Perez für seine Fahrt. "Sergio leistet bestmögliche Arbeit, um sicherzustellen, dass er in Erwägung bleibt. Heute hatte Alex das Glück mit dem Podium."

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Anzeige

Folgen Sie uns!

Neueste Diskussions-Themen

Formel-1-Paddock-Tickets

ANZEIGE