powered by Motorsport.com
  • 22.04.2016 · 09:48

  • von Dominik Sharaf

Marchionnes Formel-1-Plan: Ecclestone raus, Hersteller rein

Der Ferrari-Präsident wünscht sich Konkurrenz durch Automobilkonzerne, um die Rennsportaktivitäten weiter als Marketingmaßnahme verkaufen zu können

(Motorsport-Total.com) - Sergio Marchionne hat sich für den Einstieg weiterer großer Automobilhersteller in die Formel 1 stark gemacht. Im Gespräch mit der Tageszeitung 'La Repubblica' erklärt der Ferrari-Präsident, wieso seine Marke von möglicher Konkurrenz durch die Markführer von der Straße nur profitieren würde. "Das wäre perfekt", sagt Marchionne, "denn Ferrari schuf sich seinen Mythos, weil die Marke über die Besten triumphierte. Manor zu schlagen schafft aber sicher keinen Mythos."

Sergio Marchionne

Sergio Marchionne und Bernie Ecclestone gehen auf Konfrontationskurs Zoom

Die Neuausrichtung der Königsklasse sieht der FIAT-Sanierer zeitlich mit dem Rücktritt ihres Zampanos zusammenfallen. "Es gibt einiges zu tun", stellt Marchionne fest und blickt auf die Zeit, wenn der 85-jährige Bernie Ecclestone sich auf das Altenteil besinnt: "Er ist ein guter Verhandler, aber früher oder später müssen wir alle einmal zurücktreten. Wenn das der Fall ist, dann müssen wir alles neu überdenken und eine solidere Formel 1 aufbauen - mit einer tragfähigen Struktur."

Marchionne hatte bereits im Januar gegen Ecclestone geschossen. Damals hatte er den Briten vor der "Altersproblematik" gewarnt und ihn dazu aufgefordert, seine Nachfolge zu regeln. Ferrari und der Formel-1-Boss gehen seit einigen Monaten zunehmend auf Konfrontationskurs, weil die Italiener ihren politischen Einfluss auf die Beletage des Motorsport sichern wollen, Ecclestone aber bestrebt ist, die Macht der Hersteller zu brechen.

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950

Folgen Sie uns!

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!