powered by Motorsport.com

Lowdon will Marussia-Erfahrung bei anderem Team einbringen

(Motorsport-Total.com) - Beim Grand Prix von Abu Dhabi (29. November) geht für Marussia eine Ära zu Ende. Das mittlerweile unter dem Namen Manor startete Team stellt sich für die Saison 2016 personell neu auf. Sowohl Teamchef John Booth als auch Sportdirektor Graeme Lowdon geben in Abu Dhabi ihre Abschiedsvorstellung für das Team. Nachfolger auf diesen beiden Positionen hat der Rennstall, der für 2016 den Wechsel von Ferrari- auf Mercedes-Antrieb vollzieht, noch nicht benannt.

Nachdem der scheidende Teamchef Booth bereits angekündigt hat, auch in Zukunft in der Formel 1 tätig sein zu wollen, schlägt Lowdon nun in die gleiche Kerbe. Auch der abdankende Geschäftsführer hofft, dass die Trennung von Manor-Marussia nicht das Ende seiner Laufbahn in der Königsklasse bedeutet.

"Es gibt viele Dinge, die ich in der Formel 1 noch erreichen möchte. Ich habe viel Erfahrung und es wäre schön, diese zu nutzen", sagt Lowdon, räumt aber gleichzeitig ein: "Ernsthaft darüber nachgedacht habe ich noch nicht. Mal sehen, was sich in Abu Dhabi ergibt. Ich habe noch keine konkreten Pläne, aber ich schließe auch nichts aus. Es ist Jahre her, dass ich mich nach anderen Möglichkeiten umgeschaut habe. So gesehen steht mir eine interessante Zeit bevor."

Anzeige

Formel-1-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Formel-1-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Neueste Diskussions-Themen

Folge uns auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt