powered by Motorsport.com

Lauda-Bonus für Lewis Hamilton bei Mercedes?

Niki Lauda holte Lewis Hamilton von McLaren zu Mercedes, ist seither großer Fan des nun dreimaligen Weltmeisters und gesteht: "Lewis kommt öfter zu mir"

(Motorsport-Total.com) - Niki Lauda war es, der Lewis Hamilton vor gut drei Jahren von McLaren zu Mercedes holte. Im Aufbaujahr 2013 (noch unter dem V8-Reglement) gewann Hamilton ein Rennen und schloss die Gesamtwertung knapp vor seinem zweimal siegreichen Teamkollegen Nico Rosberg auf Platz vier ab. In den Jahren 2014 und 2015 war nicht zuletzt dank des V6-Turbo-Reglements kein Kraut gegen Mercedes gewachsen. In beiden Jahren setzte sich Hamilton klar gegen Rosberg durch und wurde Weltmeister.

Lewis Hamilton, Niki Lauda

Hamilton und Lauda: Zwei Dreifach-Weltmeister, die sich bestens verstehen Zoom

Genießt Hamilton bei Mercedes einen Lauda-Bonus? Als Aufsichtsratsvorsitzender des Teams hat der dreimalige Formel-1-Weltmeister aus Österreich eine Position inne, die ihn auf dem Papier neutral agieren lassen sollte. "Ich in meiner Position komme mit beiden sehr gut aus. Ich habe zum Nico das gleiche Verhältnis wie zum Lewis", sagt Lauda gegenüber 'ServusTV', gibt aber auch zu: "Lewis kommt öfter zu mir und wir reden einfach über Dinge, die ihn beschäftigen. Dafür bin ich natürlich da."

Von einem Lauda-Bonus für Hamilton kann trotzdem keine Rede sein, wie der 66-jährige Österreicher betont: "Nico macht das Gleiche. Ich würde sagen, ich komme mit beiden sehr gut aus. Sie fragen nichts, außer es gibt Probleme. Dann versuche ich halt mit der Rennfahrersprache ihnen leichter klar zu machen, was für das Team das Bessere ist."