powered by Motorsport.com
  • 05.07.2014 · 21:57

  • von Dieter Rencken & Dennis Hamann

Kwjat: Heute war es eine Lotterie

(Motorsport-Total.com) - Das Team von Toro Rosso war nach dem Qualifying nicht sehr zufrieden mit der eigenen Leistung. Weil man sich entschloss, nicht noch einmal raus zu fahren, fielen beide Fahrer in Q3 noch bis auf die Plätze neun und zehn zurück. Daniil Kwjat ärgert sich zwar auch darüber, will aber das Beste daraus machen: "Es ist jetzt einfach wie es ist. Wir sind für das Rennen trotzdem in einer guten Position."

Der Russe schilder die Situation, als er zusah, wie er durchgereicht wurde: "Wir waren kurz vor Schluss noch auf Platz fünf, aber dann ging es plötzlich auf Platz sechs, sieben, acht, neun und dann schlussendlich auf Platz zehn. Wir hatten eigentlich eine gute Session und hätten schon noch weiter nach vorne kommen können. Aber in den letzten drei Minuten haben wir viel verloren. Es ist noch alles drin und wir werden unser Bestes geben, um das Rennen zu beenden."