powered by Motorsport.com

Kein Vertrag: Ecclestone witzelt über Deutschland-Grand-Prix

Laut Bernie Ecclestones neuesten Gedankenspielen könnte die Formel 1 in dieser Saison gar nicht in Deutschland gastieren...

(Motorsport-Total.com) - Am vergangenen Donnerstag sorgte Bernie Ecclestone für Aufsehen, indem er ankündigte, dass der Große Preis von Deutschland am 19. Juli dieses Jahres nicht auf dem Nürburgring, sondern auf dem Hockenheimring stattfinden werde. Im jährlichen Wechsel wäre eigentlich der Kurs in der Eifel dran gewesen, nachdem Hockenheim erst in der Saison 2014 den Deutschland-Grand-Prix ausgerichtet hatte.

Bernie Ecclestone

Bernie Ecclestone sorgt einmal mehr mit wilden Gedankenspielen für Aufsehen Zoom

"Wir haben ohnehin einen Vertrag, wir müssen nur die Jahre anpassen. Bislang fand das Rennen abwechselnd mit dem Nürburgring statt, das werden wir einfach streichen", so Ecclestones Aussage in der vergangenen Woche, bezogen auf den Kurs in Baden-Württemberg.

Während Experte Marc Surer der Ansicht ist, dass Ecclestone die Formel-1-Boliden dennoch am liebsten auf dem Nürburgring fahren lassen würde, wirft der 84-jährige Formel-1-Zampano seinerseits nun ein, dass es noch lange nicht sicher sei, anno 2015 überhaupt ein Formel-1-Rennen in Deutschland zu erleben.

"Eigentlich nicht", antwortet Ecclestone gegenüber 'Sky Sports News' auf die Frage, ob es entweder mit dem Nürburgring oder mit dem Hockenheimring einen Vertrag über die Austragung des Großen Preises von Deutschland 2015 gibt. Sorgen macht sich der Zampano jedenfalls keine und schiebt stattdessen hinterher, dass man ja auch ohne Nürburgring und Hockenheim ein deutsches Rennen im Kalender habe: "Wir haben eines, das nennt sich Österreich." Fortsetzung folgt...

Folgen Sie uns!

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt