powered by Motorsport.com

Interlagos-Wetter: Regen als Dauerbegleiter bei Titel-Duell

Wann die Titelrivalen Nico Rosberg und Lewis Hamilton in Interlagos Regen fürchten müssen und wie sich das auf das Wochenende auswirken könnte

(Motorsport-Total.com) - Der Blick auf den Wetterbericht wird Lewis Hamilton freuen, denn für das vorletzte Grand-Prix-Wochenende der Saison kündigt sich eine Regenlotterie an. Und auf feuchter Strecke hatte WM-Leader Nico Rosberg dieses Jahr in Monaco und in Silverstone Probleme, Reifen und Bremsen auf die richtige Temperatur zu bringen.

Nico Rosberg

Kommt Rosberg wegen des Wetters vom Titelkurs ab? Zoom

Zudem könnten sich die bei Regen immer starken Red-Bull-Piloten zwischen Hamilton und Rosberg schieben, was dem Herausforderer mehr als recht wäre. "Es sieht so aus, als könnte es an diesem Wochenende nass sein. Das macht es interessant", riecht Daniel Ricciardo bereits Lunte und kündigt an, auf Sieg zu fahren und auf das Titelduell keine Rücksicht zu nehmen.

Und auch Williams-Technikchef Pat Symonds weiß um die Ausgangslage Bescheid: "Im Vorfeld des Grand Prix ist sehr schlechtes Wetter angesagt, und es könnte auch am Samstag und am Sonntag regnen. Es könnte uns aber auch ein Szenario wie im Jahr 2013 drohen, als wir erst am Renntag erstmals auf trockener Strecke gefahren sind." Ein derartiger Setup-Blindflug könnte für viele Positionsverschiebungen und Turbulenzen sorgen - und auch das dürfte Rosberg nicht recht sein.

Tatsächlich spielte das Wetter am Mittwoch rund um Sao Paulo verrückt - in der Metropole gibt es Überschwemmungen und heftige Wolkenbrüche. Doch was sagt der Formel-1-Wetterdienst von Ubimet? Am Morgen des Renntags rechnen die Österreicher mit "leichtem Regen". Danach lockern die Wolken zwar etwas auf, aber "mit der Annäherung eines Tiefs nimmt die Wahrscheinlichkeit für etwas Regen am Nachmittag wieder zu". Man erwartet niedrige Temperaturen im Bereich von 21 oder 22 Grad.

Für die Zeit rund um das Qualifing am Samstag trauen sich die Meteorologen zwar keine genauen Regenprognosen zu, "leichter Regen oder Nieselregen ist am Nachmittag aber recht wahrscheinlich". Die Temperaturen sind ähnlich wie am Sonntag.

Auch bei den Freien Trainings am Freitag und Samstag erwartet Ubimet wechselhaftes Wetter. Während die erste Session noch bei Sonnenschein über die Bühne gehen dürfte, entwickeln sich danach "über den Bergen südlich der Strecke erste Schauer, im Laufe des Nachmittags sind auch im Umfeld der Strecke ein paar, mitunter gewittrige Schauer möglich". Es wird im Vergleich zum weiteren Verlauf des Wochenendes mit maximal 29 Grad durchaus heiß. Auch beim dritten F