powered by Motorsport.com
  • 08.02.2012 · 19:52

  • von Stefan Ziegler

Grosjean: "Wir müssen einfach zusammenarbeiten"

Lotus-Fahrer Romain Grosjean hat keine Angst vor seinem Teamkollegen Kimi Räikkönen und sieht den Ex-Champion vielmehr als ideale Messlatte

(Motorsport-Total.com) - Romain Grosjean darf sich in diesem Jahr noch einmal in der Formel 1 beweisen. Der aus Frankreich stammende Rennfahrer bekommt es dabei allerdings mit keinem Geringerem als Ex-Champion Kimi Räikkönen zu tun. Lotus geht also mit einem Fahrerduo an den Start, das im vergangenen Jahr nicht in der Formel 1 aktiv war. Grosjean ist dennoch bester Dinge - und freut sich auf seine Rennsaison.

Kimi Räikkönen, Romain Grosjean

Kimi Räikkönen (li.) und Romain Grosjean bilden 2012 das Lotus-Fahrerduo

Vor allem aber zeigt sich der amtierende GP2-Titelträger gespannt auf das Teamduell mit Räikkönen. "Kimi ist ein sehr netter Kerl. Es ist schön, ihn an meiner Seite zu wissen, und es ist auch gut für das Team. Ich freue mich darüber und bin stolz darauf, ein Teil davon zu sein. Hoffentlich können wir das Auto gemeinsam entwickeln und eine gute Saison haben", sagt Grosjean gegenüber 'Autosport'.

"Ich denke, wir müssen einfach zusammenarbeiten. Zwei Fahrer sind immer stärker als einer alleine. Das sollte dem Team zugute kommen. Ich hoffe, wir können uns gleichzeitig noch steigern", meint der Formel-1-Rückkehrer. Welche Leistung er von seinem Lotus E20 erwarten darf, wisse er noch nicht einzuschätzen. Das Ziel müsse aber lauten, jedes Mal aufs Neue ganz nach vorne zu fahren.

"Wir haben es natürlich auf die Pole-Position abgesehen", sagt Grosjean. Und dabei müsse er wohl oder übel auch seinen Stallgefährten hinter sich lassen. "Erst einmal aber die anderen 22 Fahrer", erklärt Grosjean. "Jeder will gewinnen. Du willst alle anderen schlagen. Jeder, der behauptet, Fünfter oder Sechster werden zu wollen, lügt. Deshalb denke ich nicht immer nur an meinen Teamkollegen."