powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Fünf Millionen sehen Lauda-"Comeback" bei RTL

Niki Lauda verrät: Zwischen ihm und RTL geht's ums Geld - TV-Quoten in Barcelona in Relation schlechter als 2015

(Motorsport-Total.com) - Der gestrige Grand Prix von Spanien in Barcelona war ein historisches Rennen: Max Verstappen krönte sich zum jüngsten Sieger der Formel-1-Geschichte . Der Mercedes-Crash sorgte zudem für ein willkommenes Spannungselement, nachdem sich die silberne Dominanz zuletzt auch auf die TV-Quoten auswirkte.

Niki Lauda

Macht bald häufiger TV-Sendepause: Niki Lauda Zoom

4,57 Millionen Zuschauer verfolgten das Geschehen am Pfingstsonntag live bei RTL, was einem Marktanteil von 27 Prozent entspricht. Das TV-Interesse war damit höher als in Russland und Bahrain. Im Vergleich zu 2015 schalteten für das Rennen auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya 300.000 Zuschauer mehr ein. Fakt ist aber auch, dass der Marktanteil vor einem Jahr um fünf Prozent höher lag als an diesem Pfingstsonntag, was unter anderen an Faktoren wie dem Wetter liegen könnte. Der Tagessieg war weiterhin unumstritten.

Den Spitzenwert von 5,53 Millionen Zuschauer erreichte RTL - wenig überraschend - zum Zeitpunkt der Zieldurchfahrt von Red-Bull-Pilot Max Verstappen. Die emotionale Siegerehrung und die Nachberichte kamen ab 15:45 Uhr auf einen Marktanteil von insgesamt 20,2 Prozent beziehungsweise 16,3 Prozent bei den jüngeren Zuschauern.

"Weniger Geld bedeutet eben auch weniger Niki." Niki Lauda

Die bekamen nach Timo Glocks Auftritt in Russland übrigens diesmal wieder Niki Lauda neben Moderator Florian König zu sehen. Warum Lauda nicht mehr bei allen Grands Prix vor der RTL-Kamera steht, verrät er der 'Bild am Sonntag': "Das war eine Entscheidung von RTL, die aus Budgetgründen getroffen wurde."

"Konkret ging es wohl darum, dass manche Rennen in dieser Saison im Abendprogramm laufen und es dann keine richtige Nachberichterstattung mehr gibt. Deswegen haben wir uns geeinigt, dass ich weniger Rennen mache ", erklärt der Österreicher. "Weniger Geld bedeutet eben auch weniger Niki", so der Österreicher nüchtern.

Aktuelles Top-Video

Nico Rosberg: Hamilton wird im Alter schlechter
Nico Rosberg: Hamilton wird im Alter schlechter

Nico Rosberg findet, dass Max Verstappen der aktuell beste Fahrer ist und Lewis Hamilton erste Alterserscheinungen zeigt

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950

Aktuelle Bildergalerien

7 Schumacher-Rekorde, die Lewis Hamilton brechen kann
7 Schumacher-Rekorde, die Lewis Hamilton brechen kann

Top 10: Die jüngsten Formel-1-Pole-Setter aller Zeiten
Top 10: Die jüngsten Formel-1-Pole-Setter aller Zeiten

Die zehn denkwürdigsten F1-Regeländerungen
Die zehn denkwürdigsten F1-Regeländerungen

Ungarn: Fahrernoten der Redaktion
Ungarn: Fahrernoten der Redaktion

Grand Prix von Ungarn, Sonntag
Grand Prix von Ungarn, Sonntag

Grand Prix von Ungarn, Samstag
Grand Prix von Ungarn, Samstag

Formel-1-Tickets

ANZEIGE
Anzeige

Aktuelle Formel-1-Videos

Unsere Vision für die Formel 1 2021
Unsere Vision für die Formel 1 2021

Red Bull: Alle Fahrerwechsel während der Saison
Red Bull: Alle Fahrerwechsel während der Saison

Kimi Räikkönen: Noch schnell genug für die F1!
Kimi Räikkönen: Noch schnell genug für die F1!

Der Formel-1-Fahrermarkt für die Saison 2020
Der Formel-1-Fahrermarkt für die Saison 2020

Formel 1: Wie Williams aus der Krise kommen kann
Formel 1: Wie Williams aus der Krise kommen kann

Formel-1-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Formel-1-Newsletter von Motorsport-Total.com!