powered by Motorsport.com

Frank Williams bleibt vorsichtig

Teamchef Frank Williams bleibt vorsichtig - erst bei den nächsten Rennen wird man sehen können, wo das Team wirklich steht

(Motorsport-Total.com) - Der Aufwärtstrend bei BMW-Williams ist nicht zu übersehen. Das noch vor kurzem als "Schildkröte" titulierte Auto stand bei den letzten beiden Rennen auf der Pole Position. Juan-Pablo Montoya gewann in Monaco, und in Kanada mussten sich beide Williams-Fahrer nur der Taktik von Michael Schumacher geschlagen geben. Doch Teamchef Frank Williams ist sich nicht sicher, ob es bei den nächsten Rennen ähnlich gut verlaufen wird.

Frank Williams

Frank Williams war mit dem Ergebnis von Kanada nicht restlos zufrieden

"Die letzten beiden Rennen fanden auf besonderen Kursen statt", wird der Engländer von britischen Medien zitiert. "Diese verlangen nicht die gleichen Eigenschaften vom Auto wie andere Kurse. Wir werden bei den nächsten Rennen sehen, wo wir wirklich stehen."

Durch die unglückliche Vorstellung des McLaren-Mercedes-Teams in Kanada konnte Williams auch in der Herstellerwertung wieder Boden gutmachen. Nur noch zwölf Punkte liegt man hinter dem britischen Rivalen, Ferrari ist weitere neun Punkt voraus. Doch restlos zufrieden konnte er mit dem Rennen in Montreal nicht sein.

"So richtig zufrieden bin ich nicht. Wir starteten von der Pole Position und belegten dann den zweiten Platz", erklärte Williams. "Wir haben gehofft gewinnen zu können, hatten wahrscheinlich auch eine gute Chance dazu, aber Michael (Schumacher) ist bei seinen Boxenstopps die schnelleren In- und Out-Laps gefahren."

Formel-1-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Formel-1-Newsletter von Motorsport-Total.com!
Anzeige

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950